Videos zu Anno Online

0


  • Erste Einblicke in Anno Online
  • Vor einigen Monaten haben wir bereits einen Spielbericht veröffentlicht, aber diese Wochen haben wir uns noch einmal ein bisschen Zeit genommen, um Anno Online zu spielen und ein Video davon aufzunehmen. Bei diesem Titel handelt es sich um ein kostenlos spielbares, browserbasiertes Stadtaufbau-MMO,...
  • Neue Monumente bei Anno Online
  • Beim kostenlosen Strategie-MMO Anno Online wurde der Technikbaum um mehrere Monumente erweitert und die Spieler können nun mit einer Reichskirche, einer Burg und und einem Amphitheater die Entwicklung ihrer Insel vorantreiben. Die neuen anpassbaren Monumente bieten den Spielern wie bereits...
  • Exklusives Interview mit dem Produzenten von Anno Online
  • Wir hatten die Möglichkeit, mit Daniel Schaefer, dem Junior Producer von Anno Online bei Ubisoft Blue Byte, ein Interview zu führen. Hier sind seine interessanten Antworten auf unsere Fragen: FRAGE: Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie uns die Gelegenheit geben, Sie zu Anno Online...



 

3 Comments - "Exklusives Interview mit dem Produzenten von Anno Online"

  1. Klabautermann 21/05/2013 at 17:26 -

    Wie kann man mit etwas werben was garnicht da ist ? Der Kaiserdom ist nicht implementiert, und alle Inhalte ohne Rubine ist schlicht unmöglich.

    gruß
    Klabautermann

  2. M.Lens 21/05/2013 at 18:39 -

    Die Aussagen zu den Anno-Features in diesem Interview entsprechen aus meiner Sicht leider nicht den Tatsachen!
    1. Man bekommt derzeit nicht genügend Rubine, um alle Items im Spiel freischalten zu können!
    2. Gilden-Feature gibt es nicht. Das was kommen soll, ist nur ein Gildenhaus bauen und dann als Gilde ein Chat haben zu können – siehe Testserver. Sonst kann man nix als Gilde machen. Das ist kein Gilden-Feature!
    3. Auch die Aussage, das alle Inhalte im Spiel zugänglich sind, stimmt nicht. Inseln mit doppelte Fruchtbarkeiten gibt es nur im Shop gegen Bares.
    4. 9 Inseln. Davon sind nur 5 frei. Die letzten 4 muss man gegen Bares kaufen und kosten zusammen über 200 Euro! Das nennt man Fair-to-play-Spiel???
    5. Bis zu 1.500 Gebäude auf jeder Insel können gebaut werden? Auf New Port passen keine 1500 Gebäude!

    Nur mal so ein paar Kleinigkeiten erwähnt. Ich finde, das hier Hr. Daniel Schaefer sein Game sehr beschönigt …

  3. Wiesl 21/05/2013 at 21:02 -

    Die Aussagen von Herrn Shaefer entsprechen leider in den wenigsten Fällen der Wahrheit. Dieses Interview schönt viele Dinge und verdreht leider erheblich viele Tatsachen:

    – Anno Online hat augenscheinlich kein Konzept/Roadmap
    – Momentan ist so gut wie keine Interaktion mit Mitspielern möglich, was ein Onlinespiel eigentlich ausmacht.
    – viele Features sind schlecht bzw. meistens gar nicht umgesetzt
    – es gibt viele große Bugs, keine Langzeitmotivation und kein interessantes Spielziel – somit keine Perspektiven
    – Von Gildenfeatures, Freunde besuchen und lebendigen Handelssystem gibt es keine Spur
    – es gibt verhältnismäßig wenig aktive Spieler (sehr überschaubar, immer die gleichen)
    – Das angebliche free to play konzept ist Fiktion; vieles ist momentan auf pay to win mit Wucherpreisen ausgelegt
    – die angepriesenen 1500 Gebäude pro Insel sind gelogen, normalerweise kann man im optimalsten Fall mit realistischen ~1000 pro großer Insel + ~1200 auf der Hauptinsel sprechen –> also mit 5000 insgesamt ohne Echtgeldeinsatz.
    – das Spiel ist langatmig, langweilig und bietet so gut wie keine Abwechslung – was es bietet ist teilweise großes Frustpotential.

    Mein Rat deswegen: Lasst euch nicht verblenden von irgendwelchen Interviews zu diesem Spiel und rührt es erstmal gar nicht an – es lohnt nicht.

    Grüße Wiesl