Ghost Recon Phantoms im Spieltest

7.5 Overall Score
Grafiken: 8/10
Gameplay: 8/10
Sound: 6/10

Gutes Deckungssystem | interessante Klassenmechaniken.

Sprinten und die Nutzung des Deckungssystems fühlt sich manchmal etwas plump an.


Wir dachten, es wäre an der Zeit, mal bei Ghost Recon Phantoms (GRP) vorbeizuschauen, der neuen, umbenannten Version von Ghost Recon Online, um zu sehen, wie das Spiel nach der offiziellen Aufnahme des Spielbetriebs und der Namensänderung ist. Der 3rd-Person-/ Ego-Shooter von Ubisoft befand sich beinahe 2 Jahre lang in der "Beta", bevor er letzten April schließlich live ging. Fühlt er sich deshalb nun wie ein alter Titel an? Oder ist er es immer noch wert, gespielt zu werden, trotz anderer, jüngerer, ähnlicher Spiele auf dem Markt?

Lasst uns damit anfangen, das es sich um einen sehr traditionellen, teambasierten Online-Shooter handelt, der versucht, eine gute Balance zwischen rasanter Action und sehr strategischem Spielverlauf zu finden. Man beginnt sein Spiel mit 3 Charakteren/ Klassen auf Stufe 1; jede(r) besitzt eigene Waffen, einen eigenen Spielstil, Geräte und Fähigkeiten und muss individuell in den Stufen aufsteigen. Zu den 3 verfügaben Klassen zählen: Recon, Assault und Support. Beim Recon-Charakter handelt es sich um den allseits bekannten Scharfschützen/ Assassinen, der Aussault-Charakter ist ein Tank, der schwere Treffer setzt, und der Support-Charakter bietet logistsische und taktische Unterstützung. Was die einzelnen Klassen jedoch einzigartig macht und ihre Rolle auf dem Schlachtfeld bestimmt, sind die Geräte, mit denen sie ausgerüstet sind.

Die Geräte sind eine Art "Fähigkeit", die mit der Taste F nutzbar ist und dem Spieler und dem gesamten Team Vorteile verschafft. Jeder Klasse stehen 2 Geräte zur Verfügung, man kann sich jedoch zu jeder Zeit immer nur mit einem ausrüsten. Vor jedem Respawn können die Spieler ihre Ausrüstung allerdings verändern. Der Recon besitzt einen Tarnumhang, der ihn für kurze Zeit unsichtbar macht, und ein Radar, das die Position von Feinden in der Nähe anzeigt. Der Assault kann einen Blitzangriff mit seinem Kampfschild starten und so zum menschlichen Rammbock werden, um Feinde auszuschalten, oder sein ADS-Gerät nutzen um seine Feinde mit Mikrowellen in Schach zu halten, die es ihnen fast unmöglich machen, sich zu bewegen oder zu schießen. Der Support kann eine kleine Schutzsphäre aufbauen, die ihn selbst und Verbündete vor Gewehrfeuer schützt, oder seine Feinde und deren Elektronik mit dem tragbaren EMP-Gerät stören. Neben den Geräten besitzt jede Klasse eine Auswahl passiver Mannschaftsunterstützungsfertigkeiten; dabei kann es sich um Dinge wie das Wahrnehmen sprintender Feinde oder das Steigern der Nachladerate des Gerätes eines Verbündeten, etc. handeln.

20120424 - Screenshot - AH Concepttcm2194581 20120907 - Tomsk Action Outdoor 05tcm2163105


Was das Gameplay anbelangt, weist das Spiel die Standardkombination aus WASD, Maus und Sprint auf, was heutzutage ein fester Betsandteil im Shooter-Genre ist. Die Steuerung reagiert in der Regel recht gut und ist präzise, auch wenn sich das Sprinten oder die Nutzung des Deckungssystem manchmal etwas plump anfühlte. Es ist auch möglich, über Barrieren zu springen und mit der Taste E auf sie zu klettern.

Ein noch interessanteres, einzigartiges Features ist das Deckungssystem in GRP: Statt zu springen, geht man beim Drücken der Leertaste hinter einer festen Oberfläche oder Hindernis in der Nähe in Deckung. Und man kann sich bis an den Rang bewegen, um einen kurzen Blick hinaus zu werfen und aus einer sichereren Position zu schießen. Wird die Leertaste während des Sprintens betätigt, gleitet man und es ist möglich, sich direkt in Deckung zu begeben. Das System funktioniert gut, es macht Spaß, es zu nutzen, und verschafft dem Gameplay eine ganz neue taktische Dimension.

Es eine Reihe von Karten und Spielmodi in GRP, die sich alle um Kontrollpunkte, Eroberung und Verteidigung drehen. Man findet sich zum Kampf in einem Einkaufzentrum, einer U-Bootstation, einer verlassenen, staubigen, östlichen Stadt und einigen anderen Örtlichkeiten wieder. Die Spielmodi sind zwar alle recht ähnlich, machen aber Spaß beim Spielen. Die Karten sind gut gestaltet, bieten Möglichkeiten für Spielverläufe jeder Art, von Nahkampf bis zu weitreichenden Scharfschützeneinsätzen, und veranlassen zum Gebrauch der klassenspezifischen Geräte.

Bei diesem teamfokusierten Spiel liegt der Schlüssel zum Erfolg darin, mit seinen Verbündeten zu kooperieren und seine Gerätschaften bestmöglich zu nutzen, um seinem Team zu helfen. Es dauert eine Weile, bis man sich daran gewöhnt, aber sobald wir anfingen, im Chat zu lesen und diesen zu nutzen, unsere Geräte taktisch einzusetzen, nicht nur, um Abschüsse zu erzielen, sondern unseren Teamkameraden beim Vorstoß, der Verteidigung und dem Angriff zu helfen, lief alles besser. Das Radar des Recon zur Lokalisierung eines versteckten Feindes zu nutzen, darauf zu warten, dass die Teamkameraden ihn wahrnehmen, und dann gemeinsam loszustürmen und ihn zu töten und auf der Karte voranzukommen, ist sehr befriedigend und spaßig.

20120727 - Screenshot - Oracletcm2159031 GRO E3 Screens_Bullseyetcm2142264 GRO_Announce_Objective Capturedtcm2142259


Nach jedem Spiel verdient man EP und Spielwährung, je nachdem wie gut die Leistung im Kampf war, um seinen Charakterzu verbessern und neue Ausrüstung wie Waffen, Rüstung, mächtigere Geräte, Mannschaftsunterstützungsfähigkeiten, Granaten, usw. zu kaufen. Es gibt außerdem Errungenschaften und Aufgaben, sowohl klassenspezifische als auch allgemeinere, für deren Erfüllung man Belohnungen erhält. Wir müssen festhalten, dass beinahe alles mit der Spielwährung erhältlich ist, die im Spielverlauf verdient wird. Die einzigen außschließlichen "Premiumoptionen" waren kosmetische Kopfbedeckungen und Tarnungsbemalungen für Waffen, sodass unser erster Eindruck von Spiel alles andere als "pay-to-win" ist.

In Sachen Grafiken ist das Spiel klar und scharf und weist nette Modelle und Animationen auf, die, auch wenn sie angenehm sind, sicherlich verbessert werden könnten. Allerdings ist das Spiel bereits 2 Jahre alt und beginnt, sein Alter zu zeigen, insbesondere, wenn man es mit anderen, neueren kostenlosen Shootern vregleicht. Der Sound ist ok, nicht schlecht aber auch nicht überwältigend.

SCHLUSSFOLGERUNG

Ghost Recon Phantoms ist ein sehr solider, kostenlos spielbarer, teambasierter, AAA-Online-Shooter, der es geschafft hat, eine sehr gute Kombination aus rasanter Action und taktischen Spielverlauf, gemischt mit einem interessanten Deckungssystem und einzigartigen Klassengerätschaften, zu finden. So entsteht ein spaßiges, unterhaltsames Spielerlebnis, wegen des stark teamorientierten Spielverlaufs insbesondere dann, wenn man sich einem Clan anschließt oder die Chance hat, mit Freunden zu spielen. Das Spiel mag nicht die tollen Grafiken anderer kostenloser Shooter auf dem Markt haben, aber es bietet jede Menge Spaß und hat trotzdem ein Wörtchen mitzureden.