Interview mit Eric DeMilt, Entwicklungsdirektor bei Obsidian


Letzte Woche hatten wir Gelegenheit, uns mit Eric DeMilt zu unterhalten, dem Entwicklungsdirektor bei Obsidian Entertainment, einem Unternehmen, das derzeit gemeinsam mit dem Allods Team an der Entwicklung und der "Westernisierung" von Skyforge arbeitet. Schaut euch unser Interview an!

Skyforge - news


Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie und die Gelegenheit geben, mit Ihnen nein Interview zu Skyforge zu führen. Wären sie so nett, sich unseren Lesern selbst vorzustellen?

Meine Name ist Eric DeMilt, ich bin der Entwicklungsdirektor bei Obsidian Entertainment. Ich leite das Entwicklerteam bei Obsidian und arbeite mit dem führenden Entwickler für Skyforge, dem Allods Team zusammen. Das Team bei Obsidian ist verantwortlich für die Enttwicklung zusätzlicher Spielerklassen, die Entwicklung von Instanz- und Raid-Inhalten, die Unterstützung der kulturellen Anpassung des Produkts und der Vorbereitung für die westlichen Märkte.

Wie würden Sie Skyforge jemandem beschreiben, der noch nie zuvor davon gehört hat?

Skyforge ist ein kostenlos spielbares AAA Sci-Fi-Fantasy-Action-MMORPG, bei dem ihr den Pfad eines unsterblichen Kriegers zum mächtigen Gott beschreitet und dabei Anhänger gewinnt, wenn ihr dafür kämpft, eure Welt vor fremden Eindringlingen zu beschützen. Eure treuen Anhänger werden euch dabei helfen, eure Macht zu steigern, wenn ihr zum Gott aufsteigt.

Was können Sie uns zur Handlung in Skyforge erzählen?

Im Universum von Skyforge ist jeder Planet durch einen mächtigen Großgott geschützt (oder wird von diesem kontrolliert). Diese Götter gewinnen ihre Kräfte von den Anhängern auf ihrem Planeten. Je mehr Anhänger ein Gott hat, desto mächtiger ist er.

Skyforge ist auf dem Planeten Aelion angesiedelt, wo der Großgott Aeli, der ihn einst beschützte, verschwunden ist und die Welt schutzlos und durch Eindringlinge angreifbar zurückgelassen hat. Aelion wird nun ständig von feindlichen Göttern und deren Armeen angegriffen, die den Planeten und seine Anhänger unter ihre Kontrolle bringen wollen, um mehr Macht zu erlangen und sogar noch mehr Welten kontrollieren zu können. Die Handlung von Skyforge wird durch die Spieler selbst geschrieben - die jungen Götter, die sich vereinen, um ihre Welt zu retten.

Was lässt Skyforge in seinem Genre hervorstechen? Warum sollte sich ein Spieler dazu entschließen, Skyforge statt irgendeines anderen kostenlosen MMORPGs zu spielen?

Es gibt schon einige Gameplay-Aspekte in Skyforge, die einen neuen und einzigartigen Zugang zu dem wählen, was typischerweise in anderen MMORPGs gemacht wird, um nur einige hervorzuheben:

1. Götter - Die Spieler beginnen als Unsterbliche, erlangen Macht und verdienen Prestige, wenn sie ihre Heimatwelt vor den einfallenden Armeen feindlicher Götter schützen. Die heldenhaften Taten des Spielers und die Entwicklung seiner Anhänger kann dazu führen, dass sie Zugang zu ihrer Götterform erlangen, sodass sie zu viel mehr fähig sind als bloße Unsterbliche. Aber ein Gott zu werden ist nicht das Ende des Spiels! Sobald man Zugang zu seiner Götterform erhält, eröffnet sich für euch eine ganz neue Ebene des Spielinhalts und des Charakterforstchritts, die ihr angehen könnt.

2. Actionkampf-Gameplay - Der Kampf in Skyforge ist durch die besten Merkmale der Topspiele in Sachen Action und Kampf inspiriert. Die spitzenmäßigen Kampfgrafiken, das leichtzugängliche Zielen mit der der Maus und die WASD-Steuerung mit optionalem Direktzielen ermöglichen den Spielern, atemberaubende Komboschläge und vernichtende letzte Attacken auszuführen und mit ihren Superkräften anzugeben.

3. Charakterprogressionssystem - Skyforge hat ein einzigartiges, nichtstufenbasiertes Entwicklungssystem. Dieses System ist tiefgründig genug, um den Spielern zu ermöglichen, wirklich einzigartige Charaktere zu erschaffen. Talente und Fertigkeiten werden im Atlas des Fortschritts freigeschaltet, der vielfältige Wege bietet, um an Macht zu gewinnen und seinen Charakter anzupassen. Und durch die Möglichkeit, Klassen schnell zwischendurch zu wechseln, wird es immer neue, interessante Wege des Fortschritts geben.

4. Einzigartige Serverarchitektur - Durch einen Server in jeder geografischen Region, wird man niemals in die Situation kommen, dass man allein ist und keinen vollen PvP-Schlagen findet, von seinen Freunden durch arbiträre Scherbengrenzen getrennt ist oder keinen hat, mit dem man einen Raid starten kann.



Können Sie uns etwas zu den vorhandenen Klassen erzählen? Stimmt es, dass es im Spiel keine traditionellen Heiler wie in anderen MMOs geben wird?

Für die Veröffentlichung planen wir 10 oder mehr spielbare Klassen, wovon einige bereits vorgestellt wurden, z.B. der Paladin, Kroymant, Kannonier, Bogenschütze, Lichtbinder und Berserker. Wir werden nach der Veröffentlichung von Skyforge weiterhin neue Klassen hinzufügen. Zum Spielstart sind 3 Klassen zugänglich und für alle Spieler spielbar - Kryomant, Paladin und Lichtbinder. Die Spieler können von Anfang an Klassen der 3 Kernkampfrollen - SPS, Tank und Unterstützung - ausprobieren und weiterentwickeln.

Es stimmt, dass es keine traditionelle Heilerklasse in Skyforge gibt. Wir haben die Vorstellung direkter Heilung, wie sie bei vielen traditionellen Heilern üblich ist, aufgegeben und Unterstützerrollen den Vortritt gelassen, die interessantes momentanes und situationsbedingtes Gameplay in einem actionbasierten MMO gestatten. Buffs, Debuffs, Schadensausgleich, etc. ...dies wir Teil vom Gameplay von Skyforges Unterstützerklassen sein.

Wie sieht es mit dem Charakterfortschritt aus? Auf welche Weise werden wir unsere Charaktere anpassen können? Was können Sie uns zum Atlas des Fortschritts erzählen?

Die Aufgabe der traditionellen Vorstellung von Stufen und Klassen zugunsten eines Prestigesystems hat uns von mehreren Schmerzpunkten befreit, die in traditionellen MMOs zu finden sind.

Erstens sind die Spieler nicht länger gezwungen, bereits früh im Spiel, wenn sie noch sehr wenig über das Spielerlebnis wissen, durch die Frage "Welche Klasse sollte ich spielen?" eine kritische Entscheidung über ihren Spielverlauf zu treffen. Zweitens wird den Spielern beim Stufenaufstiegsteil des Spiels nicht beigebracht sich auf "Was ist mein Level im Vergleich zu dem des Gegners?" zu konzentrieren, nur um die Stufenobergrenze zu erreichen und dann festzustellen, das ein ganz anderer Wert, nämlich ein Ausrüstungswert, wirklich von Bedeutung ist.

Dies bedeutet für Skyforge, dass die Spieler ihre Fortschrittsbelohnungen frei einsetzen können, wie es am besten zu ihren Spielverlauf passt. Sie können ihre Belohnungen im Atlas des Fortschritts nutzen, um Dinge freizuschalten, die sie wirklich möchten, die zu ihrem Spielstil oder Zielen passen, statt auf einen Pfade festgelegt zu sein, der auf frühen Entscheidungen basiert.

Wenn der Spieler Quests und Abenteuer abschließt, wird er Rohstoffe erlangen (Rubine, Smaragde und Saphire), die im Atlas des Fortschritts für die Weiterentwicklung ihres Charakters genutzt werden.

Im Atlas des Fortschritts selbst gibt es 2 Ebenen. In der unteren Ebene könnt ihr die Klassen, die ihr freigeschaltet habt weiterentwickeln, neue Fähigkeiten, Fertigkeiten und Talente erwerben. Die obere Ebene des Atlas’ ist enorm! Hier schaltet ihr neue Klassen und Vorteile frei und entwickelt die Kernattribute eures Charakters wie Stärke, Verteidigung, Leben, etc. weiter. Wenn ihr z.B. die Stärke eures Charakters steigert, erhöht ihr die Schadensmenge, die dieser zufügt, egal welche Klasse ihr in diesem Moment nutzt. Dies gibt den Spielern die Möglichkeit, wirklich alle unterschiedlichen Klassen auszuprobieren, ohne sich darüber Gedanken zu machen, Zeit für den Fortschritt jeder einzelnen Klasse verwenden zu müssen. In der oberen Ebene des Atlas’ des Fortschritts könnt ihr auch darauf hinarbeiten, eure Götterform freizuschalten.

Es gibt eine weitere Ebene, die nur den Göttern gewidmet ist, aber dazu werden wir zu einem späteren Zeitpunkt weitere Details bekannt geben. Eines ist allerdings allen Ebenen des Atlas’ des Fortschritts gemeinsam, dass man bereits im Vorfeld sehen kann, was man mit jedem einzelnen „Knoten“ erhält. So ist es möglich, im Voraus wirklich zu planen, wie man seinen Charakter weiterentwickeln möchte, ohne sich Gedanken darüber zu machen, die faösche Fähigkeit zu erwerben oder versehentlich das falsche Attribut zu steigern.

Was ist die Götterform?

Zunächst vorweg – ein Gott in Skyforge zu sein, ist nicht nur ein Titel. Wir möchten, dass ihr euch übermäßig mächtig fühlt und dies auch zu zeigen! Ein Gott zu sein, bedeutet das Gleichgewicht im Spiel zu seinen Gunsten zu verlagern. Absolut übermächtig zu sein, macht jede Menge Spaß, als Entwickler gefällt und das sehr und wir möchten, dass die Spieler dasselbe erleben. Sobald ihr eure Götterform freigeschaltet habt, habt ihr eine neue Gameplay-Eigenschaft, die durch eine neue Ressource (derzeit Glaube genannt) befeuert wird und euch ermöglicht, eure Götterform in unterschiedlichen Spielsituationen für eine begrenzte Zeit (durch die Glaubensressource eingeschränkt) zu nutzen.

In ihrer Götterform nehmen die Spieler ein einzigartiges Aussehen an – man ist viel größer als die traditionelle Charaktergröße, man schwebt mit einzigartiger, visueller FX über das Schlachtfeld, hat glühende Runen in seiner Haut und kämpft mit der Macht der Götter. Eure göttlichen Fertigkeiten leiten sich von den Klassen ab, die ihr spielt. Wenn ihr also den Bogenschützen gespielt habt, seid ihr dann der Gott der Bogenkunst! Ihr müsst keine total neue Kampfrotation erlernen.

Die Götterform ist großartig beim PvE, wo es sich toll anfühlt übermächtig zu sein! Spieler, die ihre Götterform freigeschaltet haben, können auch "Taten" vollbringen, wobei sie von ihren niederstufigen Freunden heraufbeschworen werden können, um ihnen mit ihren Superkräften vor allem bei besonders schwierigen PvE-Begegnungen beizustehen.

Die Götterform fügt auch dem hochstufigen PvP eine einzigartige Dimension hinzu, denn jedes Team weiß, dass auch das andere Zugang zu seinen eigenen Götterformen haben kann, und man muss entscheiden, wann man seine Kräfte einsetzt und wann man sie für später aufspart.

Es gibt weitere Vorteile, die Spieler mit ihrer Götterform genießen, dazu gehört, die Klassen im Kampf wechseln zu können, aber auch, in der Lage zu sein, im Kampf zu heilen – was Unsterbliche nicht können. Außerhalb des Kampfes haben Götter auch die Möglichkeit, einzigartige Objekte wie Ausrüstung herzustellen.

Ein Gott zu werden, ist er der Anfang eures Fortschritts, nicht das Ende. Wenn ihr schließlich zum Gott werdet, schaltet ihr auch eine ganz neue Entwicklungsmatrix frei – eine neue Ebene im Atlas des Fortschritts. Es gibt viele zusätzliche Systeme, über die wir uns sehr freuen und in die wir bisher erst einen kurzen ersten Einblick gewährt haben, also könnt ihr in Zukunft noch viel, viel mehr erwarten.

SF_Screenshot_002 SF_Screenshot_003 SF_Screenshot_004 SF_Screenshot_005


Bitte berichten sie und zu den Spielsystemen des Glaubens und der Anhänger.

Der Glaube ist eine Ressource, die die Charaktere nutzen, um sich in ihre Götterform zu verwandeln, und um den Glauben seiner Anhänger zu erlangen, muss man sie schützen und weiterentwickeln. Dies geschieht über den „Orden“. Die Charaktere können ungefähr ein Drittel ihrer Macht von ihren Anhängern erhalten, sodass der Gewinn von Anhängern und die Entwicklung des eigenen Ordens sehr wichtige Aspekte des Spiels sind.

Die Orden von Aelion sind wirklich ein Spiel innerhalb des Spiels. In eurem Orden gibt es einzigartige Anhänger, die Adepten genannt werden. Diese Anhänger schenken euch nicht nur ihren Glauben, sondern sind auch bereit, Taten in eurem Namen zu vollbringen. Ihr müsst eure Adepten verwalten, sie zu Missionen entsenden, die in eurem Namen erfüllt werden sollen, sie weiterentwickeln, um ihre Fertigkeiten zu verbessern, sodass sie zu noch größeren Taten in der Lage sind. Je mehr Adepten ihr habt, desto mehr Taten vollbringen sie und desto mehr Glauben gewinnt ihr.

Während eure Adepten fleißig Taten vollbringen, errichten sie auch Tempel und Kapellen in eurem Namen. Die Welt Aelions ist in 8 Provinzen unterteilt und wenn ihr Abenteuer abschließt, könnt ihr in jeder Provinz einem Tempel bauen und Kapellen ausbauen. Jeder Tempel kann eine Reihe von Kapellen beinhalten, wovon zu jeder Zeit immer nur eine von einem Adept besetzt sein kann. Aber wenn sie besetzt ist, gewährt die Kapelle eurem Charakter einen speziellen Vorteil oder steigert eure Attribute.

Eines der großartigen Dinge bei den Orden von Aelion ist, dass man seine Adepten sogar verwalten oder Tempel bauen kann, wenn man nicht im Spiel ist. Man muss sich nur mit seinem Smartphone oder seinem Mobilgerät ins Portal von Skyforge einloggen und kann dieses Spiel innerhalb des Spiels dort weiterführen.

Welche Art Kampfsystem wird in Skyforge genutzt?

Skyforge ist ein Actionkampf-MMORPG, das durch die besten Actionkampf-Konsolenspiele inspiriert ist. Wir haben das traditionelle Zielsystem verbessert und den alten Point&Click-Stil in spektakuläre, animierte Action verwandelt, was immer unterhaltsam und befriedigend sein wird.

Ihr werdet feindlichen Angriffen ausweichen, mächtige Kombos ausführen und eure Feinde mit zerstörerischen tödlichen Schlägen besiegen.

Das Herz unseres Kampfsystems ist das leicht erlernbare Zielen mit der Maus und die WASD-Steuerung. Von Beginn an werden Spieler, die mit Action-PC-Spielen vertraut sind, in der Lage sein, sofort loszulegen. Zusätzlich haben wir viele Hauptaktionen der Charaktere den beiden Maustasten zugeordnet, wofür Klicken und gedrückt Halten, schnelle Klicks und Kombos genutzt werden, um einer simplen Nutzeroberfläche Tiefe und Komplexität zu verleihen. Jede Klasse im Spiel wird mit ihrer eigenen, einzigartigen Kampfrotation, ihrem eigenen Stil und Tempo gespielt, sodass die Spieler die Möglichkeit haben, Klassen und Spielverläufe zu finden, die bestens zu ihren bevorzugtem Spielstil und ihren Stärken und Schwächen passen.

Wie wird das PvE strukturiert sein? Werden wir Questketten, Instanzen und Raids erleben?

Skyforge konzentriert sich darauf, die Spieler so schnell wie möglich in den Inhalt gelangen zu lassen, den sie spielen möchten. In Aelions Hauptstadt können die Spieler das Göttliche Observatorium aufsuchen. Diese Nutzeroberfläche ermöglicht ihnen, alle Inhalte einzusehen, die ihnen zu jeder Zeit offen stehen. Dies basiert sowohl auf dem Prestige des Spielers als auch dem derzeitigen Stadium der Spielwelt. Hier können die Spieler alle PvE-, PvP-, Einzelspieler-, Gruppen-, Open-World-, instanzierte und dynamische Inhalte sehen, die ihnen derzeit offen stehen. Wir geben den Spielern sogar die verfügbaren Belohnungen für jeden einzelnen Inhalt an, sodass sie auf ein bestimmtes Ziel hinarbeiten, sich auf den Inhalt konzentrieren können, der am besten zu ihnen passt.

Dies bedeutet für die Spieler, dass sie leicht zu den Inhalten gelangen, die für sie genau richtig sind. Die Woche über bin ich oft super beschäftigt mit der Arbeit und familiären Verpflichtungen und habe nicht viel Zeit für lange, komplexe Questreihen in einem traditionellen MMO. Ich komme in ein Spiel zurück, nachdem ich ein paar Tage fern geblieben bin und muss die ersten 30 Minuten damit verbringen herauszufinden, was ich auf einer von Affen umringten Insel tue, statt tatsächlich das Spiel zu spielen. Andererseits wünsche ich mir an einigen langen Wochenenden nichts mehr, als Stunde um Stunde in einer Zone der offenen Welt zu verbringen und in eine großartige Spielwelt zu entfliehen.

Das PvE wird sowohl um kurze Instanzen als auch großen Zonen der offenen Welt strukturiert sein, wobei das Göttliche Observatorium als das Portal des Spielers und Eingangspunkt zu den Inhalten dient, die er spielen möchte. Beim Endspiel, wenn ihr manchmal nach längeren, härteren Tests für eure Fähigkeiten oder nach neuen Herausforderungen mit eurer Gruppe sucht, gibt es Raid- und Invasionsinhalte, für deren Abschluss man mehr als eine Stunde benötigt. Es gibt viele andere Aktivitäten, die man in Skyforge unternehmen kann, worüber wir später mehr berichten werden.

Können Sie uns etwas mehr zu den PvP-Elementen des Spiels berichten? Wir es offenes PvP oder nur instanzierte Kampfzonen geben?
Im Allgemeinen findet alles PvP in einer Kampfzone statt, die wir "Ring der Unsterblichen" nennen und über das Göttliche Observatorium zugänglich ist. Unser Ziel beim PvP ist es, die Kämpfe fair zu gestalten und den Spielern nur zu erlauben, in dazu bestimmten Gebieten zu kämpfen. Ganking ist für einige Spieler lustig, aber wenn man selbst das Opfer ist, ist das meist überhaupt nicht lustig. Um unsere Ziele zu erreichen, die Spieler schnell zu den Inhalten gelangen zu lassen, die sie spielen möchten, und sie nicht zu zwingen, das Spiel eines anderen zu spielen, ist PvP in den Zonen der offenen Welt nicht erlaubt. Dies bedeutet, das es fast unmöglich ist, jemanden zu "ganken", und wir können uns beim Matchmaking-System darauf verlassen, dass Neulinge es nicht mit PvP-Meistern aufnehmen müssen.

Die Spieler haben die Möglichkeit, andere zu Duellen außerhalb des Rings der Unsterblichen herauszufordern, aber dazu müssen beide Spieler dem Duell zunächst zustimmen.

Wir haben eine Reihe verschiedener PvP-Spielmodi, dazu zählen:
• Free for All – Jeder Spieler für sich selbst! - 6 Spieler
• Team Deathmatch – 3-gegen-3
• Control Points – 8-gegen-8
• Payload - 8-gegen-8
• Capture the Flag - 12-gegen-12

Und mehr! Wir werden über unsere anderen PvP-Modi zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter sprechen.

Gibt es ein Crafting-System irgendeiner Art?

Ja, aber weitere Details zum Crafting werden wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Können wir Reit- und Begleittiere erwarten?

In Skyforge wird es Reittiere geben, die für die Spieler aufregende Upgrades sein werden, aber es ist noch zu früh, um dabei weiter in die Tiefe zu gehen oder über unsere Pläne (falls es sie gibt) in Bezug auf Begleiter.

Werden Sie einen Cash-Shop ins Spiel implementieren? Falls dem so ist, was werden die Spieler darin finden können?

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir nicht ins Detail, was unser Monetarisierungssystem oder unser Geschäftsmodell anbelangt. Dieser Aspekt des Spiels wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt.

Haben sie bereits einen Veröffentlichungstermin geplant?

Im Moment konzentriert sich das Team vor allem auf unser Technisches-Beta-Wochenende, das in Nordamerika und Europa vom 13. bis 16. November stattfindet, sowie auf weitere Tests – die ebenfalls ein bisschen später angekündigt werden. Bleibt dran!

Vielen Dank für all Ihre Antworten. Möchten Sie noch etwas hinzufügen?

Vielen Dank! Wir können es wirklich kaum erwarten, dass mehr Spieler Skyforge ausprobieren können. Wir glauben, ein beeindruckendes MMO in unseren Händen zu haben und freuen uns wirklich darauf, während unserer zukünftigen geschlossenen Betatests Feedback von unserer Spielergemeinde zu erhalten.

Skyforge screenshot (10) Skyforge screenshot (12) Skyforge screenshot (14) Skyforge screenshot (16)