Wie ein Silent Hill-MMO aussehen könnte


Unsere "MMO-Ausmalungsreihe" ist mit einem neuen Artikel zurück. Nachdem wir uns MMO-Versionen von The Last of Us, Pokémon und Harry Potter augemalt haben, ist es an der Zeit, sich einem anderen populären Franchise zuzuwenden und ein fiktionales MMO-Spiel entstehen zu lassen; diesmal ist das Franchise Silent Hill unser "Opfer".

Wahrscheinlich kennen schon viele von euch diese Saga und vielleicht sind auch begeisterte Fans unter euch, die sich bereits ausge,alt haben, wie es wäre, online mit Freunden in der düsteren, nebligen Atmosphäre des Einzelspielertitels zu spielen, die Stadt Silent Hill zu erkunden und ihren Gefahren gegenüber zutreten. Für diejenigen, die noch nicht davon gehört haben, sollten wir jedoch eine kleine Einführung in dieses sehr geschätzte Franchise geben.

Die Silent Hill-Saga wurde damals 1999 auf der PlayStation geboren, als der erste Silent Hill-Titel, ein Survival-Horrorspiel herauskam, das von Konami entwickelt und veröffentlicht wurde. Dank seiner einzigartigen Atmosphäre und Features, erlangte es schnell eine riesige Fanbasis in der gesamten Welt und forderte damit die derzeit noch unangefochtene Survival-Horror-Saga der Zeit Resident Evil heraus. Nach einem erfolgreichen ersten Spiel hat das Franchise über die Jahre Spiele für verschiedene Plattformen, Remakes und sogar einen Film, der sich einfach Silent Hill nannte, produziert.

Silent shot 1 Silent Shot 2


Nun, da dies gesagt ist, lasst uns richtig loslegen.

Was das Genre anbelangt, würden wir uns dieses Mal für ein Online-Survival-/ Abenteuerspiel mit MMOTPS-Mechaniken entscheiden, da wir denken, dass ein MMORPG sich zu sehr vom Stil der Originaltitel unterscheiden würde. Um das Franchise jedoch in die heutige Zeit zu holen, würde wir das alte Steuerungssystem zugunsten eines moderneren, klassischen Third-Person-Action-Gameplays aufgeben, vielleicht mit einem guten Deckungssystem und formvollendeten Tarnungsmechaniken, die auf Geräuschen und Sichtlinien basieren.

Unserer Meinung nach würde eine einfache Lobby in Form eines Schnellrestaurants/ einer Tankstelle in der Nähe der Stadt eine gute Strukture bieten, wo die Spieler sich treffen und chatten können und von wo aus man Spiele und Gruppen erstellen kann, denen die Spieler sich anschließen können. Es würde 3 unterschiedliche Missionsarten im Angebot geben: Story, Abenteuer udn PvP, wovon die beiden letztgenannten jeweils mehrere Spielmoi bieten würden.

Beim Storymodus würden die Spieler als 4er-Gruppe durch eine PvE-Umgebung mit episodischem narrativer Handlung voranschreiten, was sich genau wie das Einzelspielerspiel speieln würde, mit Rätseln, NPCs und einem guten Plot, der regelmäßig erweitert werden könnte durch Updates/ DLCs. Es wäre so ähnlich wie das, was Arenanet mit der sich episodisch entwickelnden Handlung in Guild Wars 2 macht. Mit der Zeit wären die Spieler in Lage, neue Geheimnisse zu lüften, die in dieser gemeinen Stadt verborgen sind, neue NPCs treffen und ihren Hintergrund sowie die Beziehung zwischen ihnen ergründen, während sie neue Gebiete der Stadt erkunden.

Bei den Abenteuern würde es sich einfach um PvE-Herausforderungen handelt, die als Abwechslung zur Story entwickelt wären, um sich gemeinsam mit Freunden zu entspannen und Spaß zu haben. Es würde unterschiedliche Abenteuermissionen geben, Klassiker wie "Horde/ Invasion", bei denen die Spieler gegen Monsterwellen kämpfen und versuchen, die Nacht zu überleben, sowie "Eskorte", wo die Spieler einen NPC oder einen Gegenstand von einem Ort in der Stadt zu einem anderen bringen müssten, wobei sie ihren Weg durch Alleen, Gebäude usw. wählen könnten.

Der PvP-Teil des Spiels wäre so gestaltet, dass er den Spielern einen Wettbewerb ermöglicht, bei dem sie gleichzeitig Spaß haben und ihre Fähigkeiten und Reflexe testen können. Es würden klassische Modi wie Deathmatch, Team-Deathmatch, Punkteroberungen, Last-Man-Standing und etwas vorkommen, das ein bisschen einzigartiger ist und auf der Kunde des Spiels basiert. Man könnte z.B. einem der beiden Teams die Möglichkeit geben, als Monster zu spielen und mit jeder Runde die Seiten wechseln, wie wir es bereits bei Nosgoth gesehen haben.

silent shot 3 silent shot 4


In Bezug auf den Charakterfortschritt würden wir uns für ein klassisches klassen-/ stufenbasiertes System entscheiden. Während der Kern des Spielverlaufs absolut identisch wäre, würden die verfügbaren Klassen dahingehend unterscheiden, dass sie bei einigen Aktionen und Aktivitäten besonders begabt sind, die andere Klassen mit weniger Genauigkeit ausführen würden. Beispielsweise wäre jeder Charakter und jede Klasse in der Lage, Verbände und Medizin zu nutzen, um sich selbst zu heilen, jedoch wären Heilungsgegenstände bedeutend effektiver, wenn sie von einem Sanitäter (Klasse) bei sich selbst oder anderen angewandt werden würden. Ein Soldat/ Polizist (Klasse) hätte immer einen Bonus bei Präzision und Rückschlag beim Schießen. Außerdem würden einige medizische Dinge, demselben Beispiel folgend, nur von Sanitätern hergestellt oder genutzt werden, während Soldaten/ Polizisten die EInzigen wären, die bestimmte Militärausrüstung nutzen könnten.

Die vorhandenen Klassen sollten mit Berufen/ Fähigkeiten des realen Lebens in Verbindung stehen und könnten folgende umfassen: Sanitäter (Spezialisierung sich selbst und andere heilen), Soldat/ Polizist (Spezialisierung: Waffenkämpfe, Nutzung militärischer Ausrüstung), Rausschmeißer/ Schläger (Spezialisierung: Nahkampf, andere schützen), Dieb (Spezialisierung: Tarnung, Schlossöffnung, Überraschungsangriffe). Im Spielverlauf könnten die Spieler EP und Geld verdienen, um in den Stufen aufzusteigen, ihre Attribute zu verbessern, neue Fähigkeiten freizuschalten und mächtigere Gegenstände nutzen zu können.

Die Gegenstände könnten einer bestimmten Klasse bestimmte Boni gewähren. Ein weißer Laborkittel würde beispielsweise weniger Panzerung als eine kugelsichere Weste bieten, jedoch jedem Spieler einen Bonus bieten, wenn er Heilungsgegenstände anwendet, aber auch bestimmte Fähigkeiten verbessern, wenn er von Sanitätern genutzt wird. Genauso könnten Militärstiefel die Bewegungsgeschwindigkeit eines jeden Charakters verbessern, wenn sie jedoch ein Soldat/ Polizist trägt, würden sie ihm einen Bonus bei Rückschlag/ Standfestigkeit bieten. Durch dieses System müsste man eine Gruppe nicht auf der Grundlage von Rollen bilden und es gäbe eine gewisse Art der Spezialisierung. Außerdem würden die Spieler verschiedene Charakter für ihren Beruf "angekleidet" sehen.

Was die Grafiken anbelangt, würden wir die neuste Technologie nutzen, um das Ganze auf ein neues Niveau zu bringen und eine beeindruckende Atmosphäre und atemberaubende Grafiken zu bieten und das beste, komplett erkundbare Silent Hill zu schaffen, das es je gab, wo Gefahr und Horror hinter jeder Ecke lauern und man niemals sicher ist.

Die Monster würden absolut furchterregend sein und wir würden fortschrittliche künstliche Intelligenz nutzen, damit diese verschiedene Taktiken anwenden, um ohne Scripte für absolutes Entsetzen zu sorgen. Natürlich hätten Bosse ihre eigenen Mechaniken, die Timing, reflexe und eine gewisse Strategie erforderlich machen würden, um sie zu besiegen.

Was denkt ihr über unser fiktionales Silent Hill-MMO? Würdet ihr es spielen? Habt ihr noch andere Ideen dafür? Lasst uns eure Gedanken und Meinungen durch einen Kommentar wissen!

silent shot 5