Was würdet ihr ändern bei… Rift?


In unserer Serie "Was würdet ihr ändern bei..." sehen wir und diesmal RIFT an, das Fantasy-MMORPG von Trion Worlds. Erstmals 2011 veröffentlicht, hat das Spiel gerade erst seine neuste Erweiterung "Nightmare Tide" erhalten, die 2. Erweiterung für diesen Titel.

Jedes MMORPG hat seine Probleme; manchmal ist es bei diesen Artikeln am schwersten, diejenigen herauszupicken, die uns am meisten stören, wobei wir meist eine lange Liste haben, aus der wir wählen können. Als wir uns RIFT näher ansahen, hatten wir überraschenderweise zu kämpfen, überhaupt so viele Dinge zu finden, die uns wirklich nicht gefallen.

Rift - news


Insgesamt ist das Spiel selbst ziemlich gut und eines der besten kostenlosen MMORPGs auf dem Markt; nur mit ein bisschen Erfahrung und bei genauerem Betrachten einiger Features können wir überhaupt ein paar Unebenheiten feststellen, die wir gern eingeebnet sehen würden.

Performance-Probleme
Schlechte Optimierung verhindert, dass die Spieler für sich das Meiste aus ihrem Spiel herausholen können. Dies ist ein ziemlich verbreitetes Problem, wie aus dem anderen WWIÄB...-Artikeln, die wir erstellt haben, ersichtlich ist, typischerweise bei älterenen Spielen, die langsam damit zu kämpfen haben. Im Fall von RIFT ist es recht umfassend und reicht von Lags beim FPS-Gameplay, über regelmäßige Serverabstürze (die der Spielergemeinde üblicherweise nicht erklärt werden), bis hin zu einer fortwährenden Auswahl instabiler Gameplay-Probleme. Noch schädigender ist die grafische Optimierung; an der Oberfläche sieht RIFT tatsächlich beeindruckend aus durch seine große Aufmerksamkeit fürs Detail, hochwertige Texturen und wunderschön gerenderte Spezialeffekte, das Problem ist jedoch, dass sie sich die Spieler wegen der schlechten Optimierung regelmäßig beschweren, dass sie das Spiel nicht problemlos in der höchsten Auflösung spielen können, obwohl sie bei anderen, grafisch überlegeneren Spielen keine Probleme haben. Wenn der Kern des Spiels schlecht optimiert ist und man nicht erwarten kann, das es in naher Zukunft von Grund auf neu aufgebaut wird, werden die Spieler auch weiterhin einfach die Zähne zusammenbeißen und damit klarkommen müssen.

Rift screenshots (3) Rift screenshots (5) Rift screenshots (8) Rift screenshots (11)


Gewichtiges RNG-Item
Beute ist nicht zufällig, es ist eine Lotterie. Zufallszahlengeneratoren (RNG) gibt es nicht ausschließlich bei RIFT, sie sind viel mehr ein Standard bei den meisten MMORPGs. Wenn die Spieler eine Kreatur besiegen, stammt die hinterlassene Beute aus einer RNG-Auswahl, bei der jeder Gegenstand der Auswahl ein x%-ige Chance hat, als Beute hinterlassen zu werden, sodass einige Gegenstände seltener zu Beute werden. Das größte Problem bei RIFT ist, dass man meistens nicht das Gefühl hat, dass es eine zufällige Chance gibt, einen seltenen Gegenstand/ seltene Ressource zu erhalten. Es fühlt sich wie eine Lotterie an, weil die %-Beute so selten und die Wahrscheinlichkeit so gering ist. Wenn einige Hauptressourcen/ -gegenstände, die im Spiel gebraucht werden, wie z.B. Herzen, so schwer erhältlich sind und noch hinzukommt, dass die Spieler so viel davon benötigen, um so ziemlich alles zu verbessern, von Waffen und Rüstung bis hin zu Essenzen, dann entsteht für die meisten Spieler ein wirkliches Problem. Wenn alles so stark auf Glück basiert, dann hat man das Gefühl, dass Errungenschaften und Belohnungen für Zeit und Mühen komplett ignoriert werden und zum Inhalts-Grind beigetragen wird, um die Lebenszeit des Spiels künstlich zu verlängern. Wir würden gern etwas wie ein System der garantierten Gewinne sehen, sodass man, wenn man einen bestimmten gegenstand nach einer bestimmten Anzahl von versuchen nicht als zufällige Beute erhalten hat, es auf jeden Fall bekommt, was den Stachel des ständigen Versagens und der verschwendeten Zeit aus dem eigenen Fleisch entfernt.

Promotions-Event-Währung
Verschiedene Währungen für verschiedene Promotions-Events tragen nur zum Grind bei. Ähnlich wie bereits oben erwähnt, hat man manchmal das Gefühl, RIFT versuchte Kapital daraus zu schlagen, dass alles immer viel zu schwer und viel zu frustrierend ist, es zu erlangen, um die Leute einfach zu zwingen, aufzugeben und einfach Echtgeld auszugeben. Es ist auf jeden Fall ein Balanceakt, wenn man ein Free-to-play-Modell für sein Spiel hat (obwohl es Abo-Optionen gibt), aber wir meinen, dass dies nicht bei absolut jedem Feature im Spiel so sein muss. Bei den verschiedenen Promotions-Events können die Spieelr tägliche Quests erfüllen, um eine spezielle Event-Währung zu erhalten und dann damit Gegenstände und einzigartige Reittiere zu kaufen, die es nur bei diesem Event gibt. Wenn die Spieler das einzigartige Reittier aber gar nicht wirklich möchten, dann ist es beinahe sinnlos für sie, überhaupt an dem Event teilzunehmen, was Inhaltsverschwendung ist. Stattdessen würden wir lieber eine einheitliche Währung für Promotions-Events sehen, die gespart und für alle Gegenstände oder Reittiere im Event-Shop genutzt werden kann, wenn ein bestimmter Event schließlich ansteht.

Rift screenshots (15) Rift screenshots (19) Rift screenshots (24) Rift screenshots (28)


Dimensionen
Die Dimensionen benötigen etwas mehr Aufmerksamkeit. Wie es so oft bei MMORPGs der Fall ist, wird ein einzigartiges Feature geschaffen, das einen Großteil der Anziehungskraft des Spiels ausmacht, die Spieler anregt, es auszuprobieren und für einen anfänglichen Wow-Faktor sorgt (wow wie beeindruckend, nicht World of Warcraft). Dann wird das Features aber scheinbar vernachlässigt und nicht mit Updates versorgt oder verbessert, weil man sich auf dem Umstand ausruht, dass es anfänglich genug geboten hat. ADs reicht aber unweigerlich nicht aus. Für RIFT trifft das auf die Dimensionen, die von Spielern/ Gilden besessenen Instanzen, die die Spieler als ihre eigenen Abenteuerorte errichten können, die von wunderschönen natürlichen Lichtungen bis zu hoch aufragenden Burgen reichen. Mit ein bisschen mehr Aufmerksamkeit würde sich das Feature viel frischer anfühlen, angefangen damit, den Spielern mehr Dimensionsplätze zur Verfügung zu stellen (die, wie wir frei zugeben, verdammt viel kosten sollten, aber diese Option wäre besser als gar keine), Neuerungen bei Handwerksrezepten für andere Berufe, mehr Baublöcke, Texturen, Farben und andere Architeturstile, die bereits im Spiel zu sehen sind. Im Grunde haben die Spieler so lange kein Facelift erhalten, dass sie es leid sind, denselben alten Inhalt bei den Dimensionen zu sehen.

Spieler-gegen-Spieler-Inhalte
Das bisschen PvP, das vorhanden ist, ist komplett unausbalanciert. Angefangen mit der Tatsache, dass sich PvP größtenteils tod anfühlt, selbst auf PvP-Servern, gibt es im Spiel sehr wenig Welt-PvP, sodass sich die meisten Spieler auf die Kriegsfronten konzentrieren, um ihre PvP-Dosis zu bekommen. Leider ist das Matchmaking-System fürchterlich und so sind die Teams oft total unausbalanciert, sodass ein einsetiges In-den-Hintern-Treten auftritt, das nur die schätzen, die zutreten. Das größte Ungleichgewicht entsteht durch die Ausrüstung und dadurch, dass selbst neue Spieler mit wenig High-End-Ausrüstung in Kämpfe gegen Veteranen mit der allerbesten Komplettausrüstung geschickt werden... das ist nicht lustig... das ist überhaupt nicht lustig. PvP-Matchmaking muss die Ausrüstung vor die Spielerstufe stellen, insbesondere in Anbetracht der Tatsache, das Welt-PvP im prinzip nicht existent ist.

Dies sind einige der Dinge, die wir bei RIFT ändern würden, aber was denkt ihr? Was würdet ihr bei diesem Spiel ändern? Würdet ihr der Liste noch irgendetwas anderes hinzufügen? Wir erwarten eure Meinungen, lasst sie uns wissen!