Die Titel von Aeria Games auf der Gamescom

Wir haben uns auf der Gamescom mit Aeria Games, einem riesigen, in Deutschland ansässigen Videospiel-Publisher, getroffen, um herauszufinden, wie die Entwicklung einiger neuer Titel, die sie in der Pipeline haben, voranschreitet, und um mit ihnen über das Geschäft im Allgemeinen zu sprechen, das sich derzeitig in einer umfangreichen Restrukturierung befindet. Aeria Games wurde kürzlich von ProSieben aufgekauft und das neue Unternehmen wird Seven Games heißen. All ihre PC-Titel sollen in das Berliner Haus umziehen, während ein Standort in San Francisco für den nordamerikanischen Markt sowie ein Standort in Südkorea für Lizensierungszwecke bestehen bleibt.

Als erstes erhielten wir Informationen über Updates einiger irer bereits veröffentlichten Titel: Das Animé-MMORPG Aura Kingdoms ist nun auch in der deutschen Sprachversion erschienen und komplett auf demselben Stand wie die englischen und französischen Versionen, sodass weitere Updates nun immer gleichzeitig erfolgen. Man plant nun die Publizierung des Spiel auf Spanisch und Portugiesisch.

Das Fußball-Managementspiel Goal One, das derzeit nur auf Deutsch erhältlich ist, soll auch für andere Länder lokalisiert werden. Einige Hindernisse dabei betstehen darin, dass man für die deutsche Version vom Deutschen Fußballbund die Erlaubnis erhalten hat, Bilder und Logos realen Ligateams zu nutzen, was nun auch mit bei den Fußballvereinigungen anderer Länder erwirkt werden soll.

Die größte Enthüllung bei Aeria Games war jedoch die Ankündigung Chaos Heroes Online für ein westliches Publikum zu veröffentlichen. Der MOBA-Titel im originalen DotA-Stil ist ein riesiger Hit in Südkorea ist den Wurzeln des Original-Warcraft-DotA-Modus treu, der DotA Chaos angeregt hat, was sich letztlich zu Chaos Heroes Online weiterentwickelt hat. Das Spiel wird in Europa in einer der südkoreanischen sehr ähnlichen Version erscheinen (obwohl die südostasiatische Version sich ziemlich von dem unterscheidet, was dem hiesigen Markt entspricht).



Chaos Heroes Online folgt so ziemlich der DotA-Lernkurve und ist ein Hardcore-MOBA-Titel, der sich an erfahrene, wetbewerbsorientierte Spieler richtet. Das Spiel selbst bietet eine Reihe von Features, die es von den neueren MOBAs abheben, z.B. kann man seine Ausrüstung verbessern, ohne dazu in die eigene Basis zurückkehren zu müssen, es gibt Teleport-Schreine, mit denen man sich schnell über die Karte bewegen kann und die Möglichkeit, den Dschungel zu roden, um neue Pfade zu schaffen.

Die Einzelspiele werden eine Höchstgrenze von 50 Minuten je Spiel aufweisen und Nach Ablauf der Zeit wird es darauf hinauslaufen, wer die meisten Türme zerstört und die meisten Abschüsse erzielt hat, wenn das Spiel zuvor nicht gewonnen wurde. Die Ausrüstung wird eine interessante Rolle spielen, denn die Entwickler wollen den Spielern ermöglichen, ihre eigenen Gegenstände herzustellen und Verbrauchsgüter zu kaufen (beides mit der Spielwährung oder der Premiumwährung im Fall von verbesserten Verbrauchsgütern).

Aeria Games erwartet einen geschlossenen Betatest in etwa 3 bis 4 Wochen; derzeitig gibt es insgesamt 60 verfügbare Helden, die allen jederzeit zugänglich sind, weitere sollen alle paar Wochen hinzukommen, so die Hoffnung. Es wird einen einzelnen mehrsprachigen Server geben, auf dem alle spielen, und das Unternehmen hat vor, einen e-Sport-Manager einzustellen, um mit diesem Titel eine europäische e-Sport-Szene voranzutreiben.

Chaos Heroes Online screenshot (1) Chaos Heroes Online screenshot (2) Chaos Heroes Online screenshot (5) Chaos Heroes Online screenshot (6)