Exklusive Review: Die Alpha von Orcs Must Die! Unchained

TBD Overall Score

Rasanter Kampf | sehr spaßig | viele Charaktere

Ein paar Alphafehler müssen noch ausgebügelt werden (z.B, dass man ohne direkte Sichtlinie auf Wächter schießen kann).

Wir haben die Gelegenheit erhalten, die derzeit unveröffentlichte Alphaversion von Orcs Must Die! Unchained auszuprobieren. Bei diesem neuen kompetitiven Festungsbelagerungsspiel von Robot Entertainment handelt es sich um eine interessante Mischung aus MOBA, Turmverteidigung und PvP-Spiel, die als kostenlos spielbar erscheinen soll.

Im Spiel geht es darum, dass die Spieler aus 10 unterschiedlichen Heldencharakteren wählen, die jeweils eigene Klassenfertigkeiten und Fähigkeiten aufweisen, um im teambasierten PvP oder PvE an der Seite von Vasallenwellen zu kämpfen, mit dem Ziel, die feindliche Verteidigung zu durchstoßen, während die Vasallen auf dem direkten Weg zum Portal der Gegner marschieren, das sich unangenehmerweise in ihrer Basis am anderen Ende der Karte befindet. Wer zuerst 20 Vasallen durch das Portal des Gegners bringt, ist der Gewinner.

Orcs Must Die Unchained screenshots (1) Orcs Must Die Unchained screenshots (8) Orcs Must Die Unchained screenshots (6) Orcs Must Die Unchained screenshots (4)


Wie bei vielen MOBA-artigen Spielen, müssen die Spieler über die Karte jagen und zwischen den verschiedenen Pfaden wechseln, um die feindlichen Vasallen auszulöschen (die automatisch alle paar Minuten erscheinen) und zu verhindern, dass sie die eigene Verteidigung vernichten, wozu Tore, Wächter-NPCs und eine Reihe von den Spielern selbst aufgestellter Fallen zählen. Und während all dies passiert, muss man auch noch gegen andere Spieler kämpfen (vorausgesetzt, man spielt einen PvP-Modus), die exakt dasselbe vorhaben wie man selbst, sodass jede Menge Schweiß und Blut fließt und viel geflucht wird.

Indem die Spieler die Verteidigung vernichten und gegnerische Spieler und Vasallen töten, gewinnen sie Spielwährung, die sie sowohl um Aufstellen von verschiedenen Fallen, als auch zum Kauf neuer Feindeswellen und zur Steigerung der Stärke der Vasallen nutzen können. Wir haben nicht sich richtig rausbekommen, wie man die verschiedenen Vasallen austauscht, aber ihre Verstärkung war recht einfach: Man muss einfach einen Button betätigen und so lange Währung hinzufügen, bis genug für das Upgrade vorhanden ist. Das bedeutet, dass die Spieler in einem Team ihre Ressourcen in einen Topf werfen müssen. So ähnlich ist es mit den Vasallentoren, man beginnt mit nur einem aktiven Tor und muss zahlen, um das 2. Tor zu aktivieren, damit 2 Wellen gleichzeitig angreifen können.

Orcs Must Die Unchained screenshots (10) Orcs Must Die Unchained screenshots (16) Orcs Must Die Unchained screenshots (15) Orcs Must Die Unchained screenshots (14)


Die Spieler müssen eine Balance zwischen der Investition von Spielwährung und dem Aufstellen von Fallen im eigenen Territorium finden, um gegnerische Vasallen und feindliche Spieler zurückzuhalten. Die Fallen, zu denen die Spieler Zugang haben, sowie ihre Items, werden durch ihr Deck/ ihre Konfiguration bestimmt, das/ die sie verwalten können, bevor sie in ein Match starten. Sie können verschiedene Karten erlangen, die ihnen Zugriff auf unterschiedliche Fallen gewähren, die sie selbst wählen können.

Bei organisierten Teams, die regelmäßig zusammenarbeiten, ermöglicht eine breite Auswahl an Fallen ein viel strategischeres Vorgehen. Als Neulingsgruppe hatten wir allerdings sowieso nur Zugang zu den normalen Starterfallen. Die verschiedenen Fallen kosten eine bestimmte Menge Spielwährung und je schlagkräftiger eine Falle, desto teurer ist es, sie aufzustellen.

Bei den verfügbaren Klassen entschieden wir uns, Smolder auszuprobieren, einen Feuermagier, auf den wird von Beginn an zugreifen konnten (ob dies nur in der Alpha und zu Testzwecken so ist, können wir nicht sagen). Es gab aber vielfältige andere Nah- und Fernkampfcharaktere, die beliebte Klassen abdeckten.

Die Spieler können mit der rechten und linken Maustaste angreifen und den Tasten Q und E ihre Angriffe mit Abklingzeiten ausführen, während die Zahlentasten zum Aufstellen verschiedener Fallen genutzt werden.

Wir schlossen uns einem teambasierten PvP-Match an und stellten fest, dass die Spieler innerhalb eines Teams jeden Charakter nur einmal wählen dürfen (mit Ausnahme des Helden für den KI-Bot im Team, bei unseren Spiel hatten beispielsweise beide Teams einen Kriegsmagier als Bot, aber einer der Spieler in unserem Team konnte trotzdem noch dieselbe Klasse wählen).

Wie immer bei dieser Art Spiel bestimmt der Zusammenhalt in der Gruppe über Sieg oder Niederlage – entweder man arbeitet zusammen, um zu gewinnen, oder jeder dreht sein eigenes Ding, ohne mit den anderen zu kommunizieren und man wird aller Voraussicht nach verlieren. Es war eine aufregende, recht lange währende Schlacht. Aber wenn ihr wissen wollt, was im Einzelnen geschah, schlagen wir vor, euch unser Gamepla-Video anzusehen, um herauszufinden, wie wir uns bei unserem ersten Spieltest und unserem ersten Einblick ins Spiel geschlagen haben.



Wir werden auch bald ein umfassendes Profil von Orcs Must Die! Unchained veröffentlichen, also bleibt uns gewogen!