Gratisometer: Ist Aion wirklich kostenlos?


Zeit für eine neue Ausgabe unserer Gratisometer-Serie, in der wir heute Aion testen wollen, einen Titel, der ursprünglich mit einem Abo-basierten Monetarisierungsmodell in Asien veröffentlicht wurde und im Februar 2012 zu einem Free-to-play-Geschäftsmodell wechselte. Das Spiel ist für 7 unterschiedliche Sprachen lokalisiert worden und wird regelmäßig mit zusätzlichen Inhalten und Verbesserungen ergänzt.

Aion versetzt seine Spieler in die visuell eindrucksvolle, atemberaubende  Fantasiewelt Atreias, die durch einen himmlischen Krieg zerrüttet und entzweit ist. Man schlüpft in die Rolle von beflügelten Elyos oder Asmodiern, um durch die Lüfte zu fliegen und eine Fülle handlungsgesteuerter Inhalte zu elreben, darunter intensiev PvE- und PvP-Kämpfe, umfangreiche Soloabenteuer, fesselnde, epische Gruppenquests, anspruchsvolle Dungeons und enorme Legionen-Raids.

Aion - news


Zur Erinnerung: Alle Spiele starten mit einem Kostenlosigkeitswert von 100% und je nachdem, wie die Antworten auf unsere Fragen ausfallen, verändert sich dieser.

Also lasst uns loslegen!

F2Pmeter - Question 1


Nein. Seit Anfang 2012 ein kostenloses Geschäftsmodell übernommen wurde, ermöglicht Aion seinen Spielern, absolut ohen Kosten einen Account zu erstellen, den Client herunterzuladen und gratis zu spielen.

 

 

F2Pmeter - Question 2


Ja (optinal) – -15%. Mit dem Wechsel zu free-to-play, wurden alle Abo-Optionen offiziell aus dem Spiel entfernt und Spieler, die zuvor für ein Abo gezahlt hatten, erhielten den Veteranenstatus, der ihnen verbesserte Chat- udn Handelsoptionen gewährt. Allerdings sind Goldpakete käuflich zu erwerben, die für eine Dauer von 30 Tagen einen Premiumstatus gewähren und Boni beinhalten, die ermöglichen, schneller in den Stufen aufzusteigen, Instanzen häufiger zu besuchen und bessere Belohnungen zu erhalten. Diese Goldpakete funktionieren ziemlich genau wie ein sich nicht verlängerndes Monatsabo.

 

 

F2Pmeter - Question 3


Ja. Alle mit Updates und Erweiterungen herausgegebenen Inhalte sind für jeden kostenlos erhältlich.

 

 

F2Pmeter - Question 4


Ja – -5%. Aion weist einen Shop auf, der eine riesige Auswahl an kosmetischen Items, Begleit- udn Reittieren, Unterstützungs- und Premium-Items zum Kauf mit der Premiumwährung des Spiels anbietet, die mit realem Geld gekauft werden muss.

 

 

F2Pmeter - Question 5


Nein (fraglich) – -5%. Die Mehrheit der Dinge, die im Shop angeboten werden, dienen lediglich der ästhetischen Anpassung und bieten im Falle von Goldpaketen Abkürzungen, um die Stufenobergrenze schneller zu erreichen. Allerdings ermöglichen einige Premium-Items den Spielern, spezifische Attribute zu erhöhen und wir können uns nicht vorstellen, wie sich dies mit der Aussage des Publishers vereinen lässt, dass "alle Spieler beim PvP dieselben Chancen haben".

 

 

F2Pmeter - Question 6


Nein. Aion ermöglicht seinen Spielern, die Nutzeroberfläche in gewissem Maße in den Spieloptionen anzupassen; dazu gehört das Hinzufügen zusätzlicher Quickbars, die Anzeige von Optionen, Chatboxanpassung und Key-Mapping. Das HUD (Heads Up Display) kann außerdem von unten (Voreinstellung) nach oben verschoben werden. All dies ist für alle User kostenfrei möglich, egal welche Account-Art (Starter, Veteran oder Goldnutzer) sie besitzen.

 

 

F2Pmeter - Question 7


Ja. Jeder erhält freien Zugang zu allen Rassen und Klassen, die in Aion zum Spielen erhältlich sind.

 

 

F2Pmeter - Question 8


Ja – -10%. Nichtzahlende Spieler mit einem Starter-Account können keinen privaten Handel treiben, während Veteranen und Goldnutzer ihren eigenen Laden eröffnen und Geschäfte mit Handelsagenten führen können. Diese Einschränkung wird als Mittel gerechtfertigt, Bots und Goldverkäufern vorzubeugen.

 

 

F2Pmeter - Question 9


Ja – -10%. Der Inventarwürfel des Spielers ist anfangs auf 27 Plätze plus einen Extraplatz für Quest-Gegenstände beschränkt. Außerdem besitzen sie einen Spezialwürfel, wo automatisch alle Quest-Gegenstände hineinkommen, um Platz im regulären Inventarwürfel zu machen. Die Spieler können ihr Inventar erweitern, indem sie Würfelhandwerker besuchen und zusätzliche Plätze kaufen. Kunsthandwerker können den Würfel der Spieler jedoch nur auf bis zu 72 Plätze erweitern. Danach gibt es ein paar Quests und Belohnungen, um das Inventar weiter zu vergrößern. Veteranen werden mit insgesamt 108 Onventarplätzen für eine 2-Jahres-Mitgliedschaft belohnt.

 

 

F2Pmeter - Question 10


Ja. Alle Zonen und Dungeons in der Welt von Atreia sind für jeden zugänglich, Allerdings können Starter und Veteranen einige der Instanzen nur mittwochs und/ oder samstags betreten, während Goldnutzer täglich Zugang haben.

 

 

F2Pmeter - Question 11


Nein. Der Endspielinhalt ist für jeden zugänglich; dabei geht es um Schlachten um die Kontrolle über Festungen, die von individuellen Legionen (Gilden) kontrolloliert werden, was Kämpfe gegen andere Spiele der gegnerischen Fraktion und gleichzeitig gegen Computergegner einschließt, wobei Belagerungswaffen zum Einsatz kommen, die bei Endspiel-PvE-Raids erhältlich sind.

 

 

F2Pmeter - Question 12


Ja – +10%. Trotz der Möglichkeit, Goldpakete oder adere Premium-Items durch Mikrotransaktionen zu erwerben, erscheint das Spiel letztendlich recht fair und absolut spielbar, ohne das Portmonaie zücken zu müssen. Die Spieler, die sich dazu entschließen zu zahlen, erhalten Zugang zu einer riesigen Menge kosmetischer Items, Anpassungsoptionen, Bequemlichkeitsdingen und Boostern, die ihnen sicherlich ein leichteres Leben im Spiel ermöglichen. Es ist jedoch scheinbar nahezu unmöglich, einen unfairen Vorteil gegenüber nichtzahlenden Nutzern zu erlangen.

Aion screenshot (4) Aion screenshot (14)12438AION_Screenshot_01 12439AION_Screenshot_02


Nach dem Test mit unserem Gratisometer, erhält Aion einen fairen Wert von 65% in Sachen Kostenlosigkeit.


World of Tanks - F2Pmeter - Result