Gamescom 2013: Exklusives Interview mit Aeria Games

Auf der Gamescom haben wir uns mit Matthias Fellinger, dem Direktor des Produktmanagements, und PR-Manager für Computerspiel-Publisher Aeria Games, getroffen und hatten ein offenes Gespräch über einige ihrer Titel, u.a. das berüchtigte Scarlet Blade. Findet mehr über Scarlet Blade und die anderen Titel heraus, sowie darüber, worauf das Unternehmen genau achtet, wenn es ein Spiel in seine Familie aufnimmt.



<F>. Könnten Sie sich selbst vorstellen?

Danke für dieses Gespräch, mein Name ist Michael, ich bin der PR-Manager bei Aeria Games.

Ich bin Matthias, der Direktor des Produktmanagements bei Aeria Games.

<F>. Wer ist Aeria Games und was macht ihr?

Aeria Games ist ein Free-to-play-Publisher, wir sind von Aeria Games Europe, das seinen Sitz in Berlin hat. Unser Mutterunternehmen hat seinen Sitz in Kalifornien, wir repräsentieren hier also die Berliner Niederlassung. Wir sind Free-to-play-Publisher von Clientspielen, Browserspielen und Mobilespielen und vor allem der Mobilespielmarkt und die Mobilespielsektion wächst.

<F>. Wie holen Sie sich neue Lizenzen ein?

Wir suchen jederzeit nach Spielen. Die meisten Entwickler kommen gewöhnlich von den taiwanesischen und koreanischen Märkten. Wir schauen uns ihre Spiele an, sehen, wie sich auf dem Markt schlagen, schauen uns ihre KPIs und ihre Zahlen an und erkennen dann mit unserer Erfahrung, was wir vor uns haben, ob es etwas Interessantes für den westlichen Markt, vielleicht Nordamerika oder sogar Lateinamerika und Europa ist oder nur etwas speziell für die Berliner Niederlassung, also Frankreich, Deutschland, Italien, Polen und die Türkei. Das sind die Territorien, auf denen wir vertreten sind. Wir schauen uns also erst die Spiele in den asiatischen Ländern an und entscheiden dann, ob es sich um etwas handelt, was wir in den westlichen Terrotorien publizieren werden.

<F>. Können Sie uns ein bisschen zu Scarlet Blade erzählen?

Natürlich, Scarlet Blade ist unser neuestes Spiel, es wird in Englisch und Deutsch herausgegeben und wird auch bald in Französisch erscheinen. Es handelt sich um ein kostenfrei spielbares Sci-Fi-MMO mit vielen Roboterverwandlungen und sehr guter PvP-Action. Wir sind hoch erfreut darüber, es ist bis jetzt in der Spielergemeinde sehr gut angekommen.

<F>. Es ist als sexistisch kritisiert worden, möchten Sie dazu etwas sagen?

Um ehrlich zu sein, ist es das ein bisschen. Aber wir sehen dies als positiv, dass es viel Interesse an dem Spiel gab. Es sollte wirklich nicht so ernst genommen, das ist die Botschaft, die wir rüberbringen möchten. Generell hat ein ein paar Leute gegeben, die meinten, es sei leicht sexistisch, aber das ist wirklich nur ein stilistisches Mittel. Schaut es euch doch einfach mal an, da gibt es viel, es geht nicht nur um die Mädels. So sieht es oberflächlich aus, aber wenn man sich tatsächlich hinsetzt und es ein paar Stunden spielt, stellt man fest, dass es tatsächlich viel mehr zu bieten hat. Die PvP-Action ist sehr gut, es ist ein tiefgründiges, sehr involviertes Spiel.

<F>. Trotzdem soll eine männliche Klasse eingeführt werden, richtig?

Ja, das Spiel wurde un Korea entwickelt und die koreanische Version hat kürzlich auch eine männliche Klasse herausgebracht. Und das ist etwas, das wir bei Aeria Games auch in der englischen sehen und beginnen, es vorzubereiten. Auch in der deutschen und Franzöischen Version wird es kommen.

<F>. Anfang des August wurde von from Aeria Games eine Mail versandt, die Spieler ermuntern sollte, SWTOR auszuprobieren. Wie kam es dazu?

Nun, bei Aeria Games ist es für gewöhnlich so, das wir nicht nur Publisher sind, die sagen, wir haben hier die Spiele und kümmern uns in den Niederlassungen darum, wir machen auch etwas, das sich Kanalisierung nennt. Wir haben beispielsweise die Ignite-Plattform, die so etwas wie eine Free-to-play-Plattform ist, so ähnlich wie Steam, aber nur für kostenfrei spielbare Spiele. Wir haben auch Partner, die ihre Spiele dort auch einstellen können. Star Wars: The Old Republic war einer der Deals, die zwar integriert sind, aber wo das Spiel nur kanalisiert wird. Aeria Games kümmert sich also nicht direkt darum, wir promoten es aber bei unseren Nutzern.

<F>. Was können wir als Nächstes erwarten, von Aeria Games zu sehen?

Nun, vor ungefähr 2 Wochen haben wir angekündigt, ein neues Animéspiel im Mangastil mit dem Titel Aura Kingdom herauszugeben. Es wird gleichzeitig in Englisch und Französisch herausgegeben. Haltet also die Augen danach offen, wir werden es noch vor Ende des Jahres herausbringen. Und haltet auch nach unseren Mobiletiteln Ausschau: Im Moment haben wir 3 verschiedene Mobilespiele, aber es werden auf jeden Fall noch viele mehr für iPhone und Android kommen. F.E.A.R. Online ist ein weiterer großer Titel, der bald in Englisch herauskommen wird, und außerdem ein großes Franchise, worüber wir sehr erfreut sind.