Exklusives Interview zu Planets³


FRAGE: Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie uns die Gelegenheit geben, mit Ihnen ein Interview zu Planets³ zu führen. Wären Sie so freundlich, sich unseren Lesern selbst vorzustellen?

Antwort: Mein Name ist Michel Thomazeau, ich bin der Projektdirektor und CEO der Cubical Drift Company. Ich bin 32 Jahre alt und habe einen 9-jährigen beruflichen Hintergrund in der CAD-Software-Entwicklung zuerst bei Realviz und dann bei Autodesk.

Wir sind ein kleines Team, zu den Mitbegründern des Unternehmens gehören 3 alte Freunde, die sich vor 13 Jahren auf der Ingenieursschule getroffen haben. Wir haben uns mit kompetenten und wirklich motivierten Leuten aus den unterschiedlichsten Richtungen (kreative Künstler, Grafiker und Musiker) umgeben, um das Spiel unserer Träume zu entwickeln.

FRAGE: Wie würden Sie Planets³ jemandem beschreiben, der noch nie zuvor davon gehört hat?

Antwort: Bei Planets³ dreht sich alles durch eine Voxel-Welt mit einer Story zu verbinden. Planets³ ist ein RPG, es gibt einen Handlungsstrang mit vielen Quests, Charaktere, die euch bei eurem Abenteuer begleiten, und einige helfen euch dabei, Fortschritte zu erzielen.

Und wir wollen den Konstruktionsaspekt in den Quest bringen: Einige werden euch beauftragen, spezielle Strukturen zu errichten.



FRAGE: Was lässt Planets³ aus seinem Genre hervorstechen? Warum sollte sich ein Spieler entscheiden, es anstelle irgendeines anderen Sandbox-Spiels mit einer offenen Weltzu spielen?

Antwort: Zunächst wird er künstlerische Stil anders sein; die zahlreichen Blockformen ermöglichen eine riesige Kreationsvielfalt. Wie ihr im Concept-Art erkennen könnt, ist es wirklich etwas anderes.

Zweitens ist unser Spiel ein Rollenspiel; man hat von Beginn an bis zum Ende eine komplette Story. Es wird NPCs mit eigenen Geschichten geben, die euch währednd es gesamten Abenteuers folgen und euch helfen, Fortschritte zu machen. Es wird ein einfaches, aber tiefgründiges Crafting-System geben. Konstruktion wird sogar Teil der Handlung sein.

Und drittens: der Weltraum!

FRAGE: Bitte erzählen Sie uns etwas zum Mehrspieleraspekt des Spiels. Wird es private oder öffentliche Server geben? Welche Art der Interaktion zwischen den Spielern können wir erwarten?

Antwort: Wir können das Mehrspielererlebnis in 2 Kategorien unterteilen: PvP und Koop.
Koop wird großartig sein, um der Handlung mit Freunden zu folgen.
PvP wird im zweiten Opus des Spiels komplexer sein, darin werdet ihr Territorien "kontrollieren" können.

Planets³ ist kein MMO, wir werden einen Client und einen Server für alle Spieler bieten. Sie werden diejenigen sein, die den Server hosten.

FRAGE: Wir haben bereits gehört, dass das Spiel Quests und eine Haupthandlung aufweisen wird. Können Sie uns mehr Informationen zur Kunde und zum Setting geben?

Antwort: Die Handlung wird linear sein und es wird zufällige, darananknüpfende Quests geben. Die Spieler können sich entweder auf die Haupthandlung konzentrieren oder sich dazu entschließen. die Planeten zu erkunden und diese zusätzlichen Quests zu finden. Erkundung wird belohnt werden, indem die Spieler neue Objekte und Ressourcen finden und an "Erfahrung" gewinnen.

Planets³ screenshots  (1)


FRAGE: Können Sie uns etwas zur Charakterprogression erzählen? Wird es Klassen und Levels geben? Oder denken Sie an etwas komplett anderes?

Antwort: Es wird in Planets kein Klassensystem geben. Die Ausrüstung, die ihr zur Nutzung wählt, wird festlegen, "wie" ihr spielen solltet.

Die Charakterprogression wird dynamisch sein. Man kann zum Beispiel seine Stärke durch das Nutzen "schwerer" Werkzeuge verbessern und seine Ausdauer durch "Anstrengung" steigern. Die Spieler sollten sich einfach nur durch das Spielen des Spiels "automatisch" weiterentwickeln können.

Ein weiterer Teil der Evolution hängt mit dem Handwerk zusammen, jemand man herstellt, desto besser werden die Ergebnisse.

FRAGE: Wie sieht es mit dem Kampfsystem aus? Wird es ein typisches FPS-Gameplay oder RPG-Elemente wie Fähigkeiten und umfassende Nahkämpfe geben?

Antwort: Es wird das typische Ego-Shooter-Gameplay, eure Waffe bestimmt die Art zu kämpfen. Es wird in Planets³ keine Fähigkeiten geben, ihr nutzt "einfach" eure Waffe (aber eine Waffe kann mehrere Zwecke erfüllen).

FRAGE: Bitte erzählen sie uns etwas zu Spielerbehausungen und das Anpassungssystem für Fahrzeuge.

Antwort: Das System zur Fahrzeugerstellung wird DAS kreative Merkmale des Spiels sein. Die Fahrzeuge werden direkt im Spiel aus Blöcken und speziellen "Steuerblöcken" (wie ein Motor oder Rad) erschaffen. Die Spieler werden jede Menge Flexibilität bei der Kreation ihrer eigenen Fahrzeuge genießen.

Beim Spielerbehausungssystem ist es das Gleiche. Einige Quests erfordern den Bau eines bestimmten Hauses, z.B. um einen Beruf auszuüben.

FRAGE: Wie sieht es mit Gegenständen, Ausrüstung und Rüstung im Spiel aus? Wird es zufällig generierte Beute geben?

Antwort: Ihr werdet das erbeuten, was die Feinde bei sich tragen. Aber das Auftauchen von Feinden und ihre Ausrüstung wird zufällig generiert werden.

Planets³ screenshots  (4)


FRAGE: Werden die Dungeons prozedural generiert? Oder können wir handlungsgesteuerte, vorgefertigte Dungeons und Inhalte erwarten?

Antwort: Eine Menge des Inhalts wird prozedural für die Handlungsbedürfnisse generiert. Bei den Dungeons ist es das Gleiche, viele Teile der Dungeons werden "manuell" geschaffen. Es gehr vor allem darum, einen speziellen "Kunst" in den Dungeon zu bringen.

FRAGE: Wird es ein Crafting-System geben? Fall ja, was können wir davon erwarten?

Antwort: Es wird ein einfaches, aber tiefgreifendes Crafting-System geben. Den Spielern stehen 2 Wege offen, um neue Gegenstände zu entdecken:
Forschung: Indem sie Berufsmeister eine bestimmte Menge Materialen geben.
Beute: Indem sie Feinde töten, ihr Zeug erhalten und es zu Berufsmeistern bringen, um es zu zerlegen und neue Rezepte zu erlernen.

Ein weiterer Teil des Crafting-Systems wird das Importieren von 3D-Modellen der Spieler sein. Wir möchten, dass die Spieler die Form ihrer eigenen Objekte selbst erschaffen.

FRAGE: Planen Sie, irgendeine Form des PvP zu bieten?

Antwort: Ja, im 2. Opus des Spiels wird PvP komplexer sein, ihr werdet Territorien "kontrollieren" und um sie kämpfen können. Im 1. Opus wird dies simpler sein, es wird nur die Möglichkeit geben, einander "anzugreifen".

Planets³ screenshots  (6)


FRAGE: Welche Art Geschäftsmodell denken Sie für das Spiel zu übernehmen? Free-to-play mit Cash-Shop? Buy-to-play?

Antwort: Das Modell wird klassisch sein: Man zahlt einmal für ein Spiel und kann spielen.

Wir ziehen auch andere Modelle in Betracht, aber nicht für das 1. Opus "Race to Space".

FRAGE: Gibt es schon irgendeinen Termin für Alpha- und Beta-Testphasen?

Antwort: Die Alpha ist für Ende diesen Jahres geplant, die Beta für nächstes Jahr.

Planets³ screenshots  (7)


FRAGE: Vielen Dank für all Ihre Antworten. Möchten Sie noch etwas hinzufügen?

Antwort: Gemeinsam können wir ein großartiges Spiel machen, unterstützt uns auf Kickstarter!