**EXKLUSIV** Interview mit dem Community Manager von Brick Force!





Exklusives Interview mit dem Community Manager vom Sandbox Fun-Shooter MMOG Brick Force!




Vielen Dank, dass du uns die Gelegenheit gibst, ein Interview über Brick-Force zu führen.

Vielen Dank, dass ich euch unseren Sandbox Fun-Shooter Brick-Force vorstellen darf!

Würdest du dich zunächst unseren Lesern vorstellen?

Ich bin Matt Rider und Community Manager für Brick-Force bei Infernum Productions. Ich spiele schon seit über einem Jahrzehnt Online-Games, von MMOs bis hin zu Team-basierten Shootern. Meine Hauptaufgabe ist es mit Community über verschiedene Kanäle zusammen zu arbeiten. Das ist besonders für Brick-Force wichtig, da es ein sehr stark von der Community gesteuertes Spiel mit vielen sozialen Facetten ist. In der aktuellen Beta-Phase konzentriere ich mich darauf, jedem Spieler eine Stimme sowie eine Chance zu geben, ein Teil des andauernden Entwicklungsprozesses zu sein.
Ich versuche außerdem, an den meisten Aspekten des Projekts beteiligt zu sein und unsere wachsende Fanbase so transparent wie möglich darüber zu informieren. Ich bin verantwortlich für die gesamte Kommunikation mit der Community durch Facebook, Twitter und unseren Blog. Zudem stehe ich in täglichem Kontakt mit dem Rest des Teams hier bei Infernum Productions.

Wie würdest du Brick-Force jemandem beschreiben, der noch nie vom Spiel gehört hat?

Der weltweit erste Ccross-platform Sandbox Fun-Shooter. Wir haben es geschafft die verschiedensten Elemente zu kombinieren und ein Onlinegame zu erschaffen, das motivierend, kreativ und leicht zugänglich ist und eine starke soziale Komponente enthält. Das macht das Spiel einzigartig. Wir erhoffen uns, ein ganz neues Publikum für Map-Building und Team-basierte Shooter zu gewinnen.

In den ersten Bildern, die wir von Brick-Force gesehen haben, fielen uns Ähnlichkeiten mit einem weiteren Minecraft-ähnlichen Spiel auf: Ace of Spades. Die Brick-Force-Grafik ist allerdings visuell ansprechender. Was unterscheidet Brick-Force von diesem anderen Titel?

Obwohl es ein Voxel-basiertes Spiel ist, geben ihm die höher aufgelösten Texturen und der Grafik-Stil seine ganz eigene Persönlichkeit. Spielerisch gesehen gibt es noch einiges mehr, auf das sich Spieler freuen können: integrierte Social-Features, wie das Clan-System, die Möglichkeit, Karten zu bewerten und den Anreiz, eigene Karten zu erstellen – denn man wird für seine Kreativität belohnt.
Der Shooter-Modus ist actionreich, mit einer Bandbreite von unterschiedlichen und bekannten Team-basierten Modi welche zukünftig noch erweitert werden sollen.

Könntest du uns ein paar Details zum Bau-Modus geben? Ist Karten Bauen so einfach wie ein Mausklick?

Der Sandbox-Modus ist unglaublich einfach und erlaubt Spielern eigene Maps und Umgebungen zu erschaffen. Spieler können mit ihren Freunden zusammen arbeiten und Karten entweder nur zum Spaß bauen, oder um sie anschließend mit der Community zu teilen und darin zu spielen. Die Steuerung ist leicht verständlich, man baut mit dem Linksklick, der Rechtsklick entfernt Bricks. Die Spieler werden auch die Möglichkeit haben wichtige Spielelemente wie Spawn-Punkte, Flaggen oder Bomben-Ziele zu setzen. In Brick-Force ist man nicht nur Karten-Erbauer sondern auch Game Designer.

Würdest du uns noch mehr Informationen zu den Shooter-Features geben? Zum Beispiel: welche Spiel-Modi (Team, Solo, Deathmatch, Zonen-Kontrolle, etc.) können wir in Brick-Force erwarten?

Die klassischen Modi Deathmatch, Team Deathmatch, Capture the Flag und Bomb Defusion (ähnlich wie in Counter-Strike) sind bereits vorhanden. Wir haben schon darüber diskutiert, weitere Spiel-Modi und neue Bricks mit anderen Thematiken (wie Sci-Fi oder Fantasy) einzufügen. Wir hoffen darauf, das Feedback der Community nutzen zu können, um das Spiel weiter zu entwickeln und mit zukünftigen Updates das Spiel frisch, abwechslungsreich und kreativ zu halten. Neue Waffen und Ausrüstung werden auf jeden Fall hinzugefügt. Es gibt ein immenses Potential, um auf der existierenden Spiel-Welt aufzubauen.

Was kannst du uns über PVE und PVP erzählen? Wie wird es in Brick-Force funktionieren?

Brick-Force enthält sowohl Sandbox- als auch Shooter-Elemente. Man könnte die Sandbox als kooperativen „PvE“-Modus betrachten und den Shooter-Modus als den „PvP“-Teil des Spiels.
Bis zu 8 Spieler können im Bau-Modus zusammen arbeiten. Der Shooter-Modus funktioniert größtenteils wie traditionelle, Team-basierte Shooter mit dem einzigartigen Unterschied, dass die meisten Inhalte von den Spielern selbst generiert werden. Wir haben bereits die Möglichkeit diskutiert, auch Shooter-PvE-Modi hinzuzufügen (wie zum Beispiel Tower Defense), und das ist sicher etwas, auf das man sich in der Zukunft freuen kann.

Welche Möglichkeiten wird das Spiel bezüglich Individualisierung von Charakteren und Waffen des Spielers bieten?

Es wird eine breite Auswahl an verschiedenen Ausrüstungen und Waffen verfügbar sein. Einige Ausrüstungs-Gegenstände werden rein kosmetischer Natur sein während andere mit Stats ausgestattet sein werden. Spieler werden die Möglichkeit haben, auf ihre favorisierten Gegenstände hinarbeiten zu können, je nach ihren persönlichen Präferenzen oder Spielstil. Vor allem die Wahl der Waffe (Nahkampf oder Fernkampf beispielsweise) wird entscheidende Auswirkungen auf das Spielgeschehen haben.

Brick-Force soll ein Cross-Platform-MMO sein.
Könntest du diesen Punkt für unsere Leser näher ausführen?
Der Sandbox-Modus kann auf unterschiedlichen mobilen Geräten und Tablets gespielt werden. Es wird möglich sein, Karten zu erstellen während man zum Beispiel auf dem Weg zur Schule oder zur Arbeit ist oder einfach nur auf dem Sofa entspannt.
Wir glauben, dass der Shooter-Modus besser dafür geeignet ist, mit der Maus und der Tastatur gespielt zu werden, weil beim Spielen von Team-basierten Shootern schnelle Reaktionen gefordert werden. Die Sandbox hingegen kann im eigenen Tempo gespielt werden und funktioniert deshalb nahtlos auf Geräten mit einem Touchscreen.

Brick-Force wurde als Free-to-Play MMO angekündigt; könntest du dennoch einige Details über das Monetarisierungs-System verraten? Wird es notwendig sein, Gegenstände im Spiel zu kaufen, um Konkurrenzfähig zu sein?

Zunächst einmal: Brick-Force ist Free-to-Play.
Wir brauchen natürlich eine Einnahmequelle, um die Entwicklung fortzuführen, die Server am Laufen zu halten und die Kaffeemaschine laufen zu lassen. Wir planen, einen Geld- oder Währungs-Shop zu implementieren, in dem Spieler Gegenstände oder Ingame-Währung erhalten können.
Solche Gegenstände müssen ausgewogen sein, um den zahlenden Spielern nicht einen zu starken Vorteil zu geben. Es ist definitiv nicht unsere Absicht, aus Brick-Force ein „Pay-To-Win“-Spiel zu machen. Es wird Neben-Währungen/-Punkte geben, die durch das Kartenbauen oder das Teilnehmen an Spielrunden verdient werden können und die sich ebenfalls gegen Items eintauschen lassen.

Aus deiner Sicht: was macht dieses Spiel unterhaltsamer als andere?

Brick-Force ermutigt die Spieler, einfallsreich zu sein und sich kreative Strategien auszudenken, um Erfolg zu haben. Ein Kernelement sind die sozialen Features. Es gibt Belohnungen und Anreize für die besten und kreativsten Karten und auch für das Abstimmen auf favorisierte Karten. Die cross-platform Features werden es zudem für ein breiteres Publikum zugänglich machen. Die Shooter-Modi sind voller Action und werden sich durch den Entwicklungsprozess weiterentwickeln. Ihr könnt unseren Development-Blog lesen, um die neusten News und Updates von unserem Team zu erhalten.

In welchen Sprachen soll Brick-Force veröffentlicht werden und habt ihr bereits ein ungefähres Datum für die Closed Beta mitzuteilen?

Brick-Force wird mit den Sprachen Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Polnisch und Türkisch veröffentlicht. Mehr Sprachen, wie zum Beispiel Russisch, könnten in der Zukunft hinzugefügt werden je nach dem was die Community sich wünscht.

Möchtest du noch etwas hinzufügen?

Wie ich vorhin auch schon erwähnt habe, wird es im Sandbox-Modus wichtige interaktive Elemente wie Flaggen und Bomben-Ziele geben, die platziert werden können. Es ist ein besonders interessanter Aspekt der eine ganz neue Ebene zu Strategie und Überraschungen hinzufügen kann. Grundsätzlich sind die Spieler nicht nur die Architekten ihrer Karten, sondern auch die Game Designer.
Die Open Beta wird in einigen Wochen starten. Bis dahin können alle, die zu den Ersten im Spiel gehören wollen, sich auf unserer offiziellen Webseite für die Closed Beta registrieren.
Behaltet auch ein Auge auf unsere Facebook Seite und unseren Twitter Feed für die Möglichkeit, einige Beta Keys mit frühem Zugang zu ergattern. Außerdem halten wir euch über alle möglichen Updates und News rund um Infernum und Brick-Force auf dem Laufenden.Vielen Dank!