Aion free to play: Der lange Weg dahin. Neuer Trailer!




Aion wurde in den letzten jahren kontinuierlich verbessert. Mit zahlreichen Updates wurde auf die Wünsche der Community eingegangen und das Spiel ausgebaut und erweitert.


Neben unzähligen Features und Funktionen sowohl Standards des MMO-Genres wie neue Instanzen, gehören bessere Belohnungssysteme und bessere Levelmöglichkeiten durch Quests.

Über 3.900 neue Quests warten inzwischen auf die Spieler. Bereits mit dem ersten Patch hat NCsoft eine ganze Ladung neuer, zusammenhängender Quests veröffentlicht.

Maximalstufe wird auf 55 angehoben, zeitgleich fand mit Balaurea das erste neue Gebiet Einzug ins Spiel. Neben weiteren Dungeons konnten die Helden Atreias nun auch erstmalig die eingeführten Soloinstanzen besuchen. Zusätzliche Windkanäle und Geysire können als Transportmittel benutzt werden.

Unter dem Namen „Empyrianischer Ruf“ brachte NCsoft Mitte 2011 weitere Features nach Atreia, allen voran das neuartige Mentorensystem. Dieses erleichtert ungeübten Spielern den Einstieg, und belohnt höherstufige Charaktere für die Unterstützung der Anfänger.

Freunde zünftiger Spieler gegen Spieler-Duelle freuten sich bei Einführung des bislang letzten großen Updates 2.7 besonders über die „Feuerprobe der Rivalen“ getauften Arenen und die Möglichkeit, neue aufwertbare Waffen und Rüstungen zu erbeuten. Teamarbeit fordert hingegen der epische Boss-Kampf, der in Padmarashkas Höhle in einem Schlachtzug von 48 mutigen Helden bestritten werden kann.







DasSpiel:
Aion ist ein optisch berauschendes, MMORPG, bei dem Ihr den Status eines Gottes erlangen könnt und an einem epischen, himmlischen Krieg teilnehmt. Mithilfe überirdischer Kräfte und der Fähigkeit des freien Flugs müsst Ihr Euer Volk retten und in einer riesigen, wunderbaren Welt, die durch eine schreckliche Katastrophe verwüstet wurde, das Gleichgewicht wieder herstellen. In Aion müsst ihr zwischen zwei Göttergeschlechtern wählen, den engelsgleichen Elyos und den dämonenartigen Asmodiern und auch die verrufenen Balaur mischen sich mit
ein.