rf-online-shut-down-headlogo-f2p-network

Profil zu RF Online

0
Entwickler: CCR
Plattform: Client

ZUSAMMENFASSUNG

RF Online ist ein kostenloses clientbasiertes MMO, das die Elemente klassischer mittelalterlicher Fantasy und futuristischer Sci-Fi in einem fesselnden Spiel mischt. Dabei steht ein niemals endender Konflikt zwischen 3 Hauptrassen und anderen Fraktionen, die den Planeten Novus bewohnen, im Mittelpunkt. Durch die total einzigartigen Eigenschaften der einzelnen Rassen läd das Spiel zum wiederholtem Spiel ein, da jede Rasse eine ganz andere Spielweise ermöglicht.

HINTERGRUNDGESCHICHTE

Nach tausenden Jahren des Friedens sind auf dem Planeten Novus die Ressourcen knapp geworden. Die Spannungen zwischen einigen der mächtigen Zivilisationen wachsen und der gesamte Planet hat den Siedepunkt erreicht. Unter den in die Kämpfe verwickelten Rassen treten 3 besonders hervor: die Cora Holy Alliance, die durch die Weisheit ihres Gottes Desem geführt wird, das technisch fortschrittliche Accretia Empire, das seine Stärke mit Maschinen demonstriert, und die Bellanto Union, deren Nation eine Balance zwischen Glaube und Wissenschaft gefunden hat.

HAUPTMERKMALE

  • 3 einzigartige Rassen: Cora Holy Alliance, Accretia Empire und Bellato Union

  • 4 verschiedene spielbare Klassen: Ranger, Spiritualist, Warrior und Specialist

  • Battle-Dungeons, instanzierte Dungeons mit eigenen Zielen

  • “Mächte” befähigen die Spiritualisten, unterschiedliche Elemente für das Zaubern zu nutzen

  • Profundes Crafting und Sammeln von Ressourcen, Mechanik für von Spielern geschaffene Gegenstände

  • Quest- und mobbasierte Erfahrungspunkte lassen die Spielercharaktere aufleveln

  • “Archon”-System, durch das Spieler gewählt werden können, um die Rasse zu führen und weiterzuentwickeln

  • Arrangierte Gilden-E-Sports "Circle Zone Scramble”, bei dem Gilden im PvP antreten

  • Rasse-gegen-Rasse-Chip-Kriege (RvR)


 RASSEN

Die 3 Rassen bei RF Online besitzen eigene, signifikante, einzigartige Elemente, die Handlung und Kultur ist sehr verschieden von der ihrer Feinde und diese Unterschiede treten in vielen Features des Spieles in Erscheinung. Zum einen sind 3 der 4 Klassen für alle Rassen wählbar (das technische Accretia Empire hat keinen Zugang zu Klasse der Spiritualisten), aber sie sehen für jede Rasse komplett anders aus und handeln auch ganz unterschiedlich. Beim Levelling besitzt jede Klasse einzigartige Promotionsränge: Hat man ein bestimmtes Level erreicht (z.B. Level 30/40), erhält man unterschiedliche neue Klassenfähigkeiten, die von der gewählten Rasse abhängig sind.

Jede Rasse hat einen für sie einzigartigen Aspekt:

Abschussrampen – nur für Accretia erhältlich. Diese massiven Raketenabschussrampen sind größer als jeder durchschnittliche Mensch, halten riesigen Kräften stand und besitzen eine unaufhaltsame Feuerkraft.

 MAU-Kampfausrüstung – Diese heldenhafte Feldrüstung steht der Bellanto Union zur Verfügung. Obwohl ursprünglich nicht für die Schlacht vorgesehen und entwickelt, schützen diese Anzüge jetzt die Bellantor-Soldaten.

 Animus – Durch ihren heiligen Glauben haben die Cora Zugriff auf die Animus, untertänige, fast engelsgleiche Wesen, die denen dienen, die sie gerufen haben. Je mehr ein Cora an Stärle gewinnt, desto stärker wird auch das Animus, das er herbeirufen kann.

KLASSEN

Die 4 verfügbaren Rassen sind Warrior, Ranger, Spiritualist und Specialist. Außer dem Spiritualisten, zu dem die Accretia keinen Zugang haben, sind sie für alle Rasse zugänglich.

Warrior
In erster Linie eine Melee-Klasse mit Zugriff auf Äxte, Schwerter, Dolche und mehr. Je nach gewählter Rasse kann der sich Warrior in verschiedene Unterklassen weiterentwickeln und neue Klassenfähigkeiten erhalten. Ein Cora Warrior im Level 30 kann z.B. entweder „Champion“ mit beidhändiger Waffe oder ein „Knight“ mit einhändiger Waffe mit Schild werden. Der Accretia Warrior hingegen kann zum „Destoyer“ oder „Gladius“ werden, dem Bellanto Warrior stehen „Commando“ oder „Miler“ zur Auswahl. Alle haben ähnliche Spielweisen wie ihre Gegenspieler, aber unterschiedliche Klassenfähigkeiten.

Ranger
Wie zu erwarten, ist der Ranger eine der Reichweiten-Klassen und in der Lage, sich auf Waffen mit kurzen und langen Reichweiten oder auf das Fallen ausfindig Machen zu spezialisieren. Seine Berufsränge sind „Gunner“ oder „Scouter“ (Accretia), „Archer“ oder „Hunter“ (Bellanto) und „Desperado“ oder „Sniper“ (Cora). Der „Gunner“ der Accretia ist das Berufsfeld, das zur Benutzung der Abschussrampen befähigt.

Spiritualist
Die Zauberer, die in der Lage sind, verschiedene „Mächte“ und Elemente der Magie zu nutzen, sind nur für Cora und Bellanto zugänglich. Ihre Berufsfelder in Level 30 konzentrieren sich auf Angriffs- und Unterstützungskräfte: „Psyper“ oder „Chandra“ (Bellanto, „Caster“ und „Summoner“ (Cora). Der „Summoner“ ist der Einzige, der die Animus herbeirufen kann.

Spezialist
Die vor allem Ressourcen sammelnde und handwerkliche Klasse kann verschiedene Waffen und Rüstungen herstellen. Wie die anderen Klassen haben sie spezielle Berufsnamen: „Craftsman“ (Cora und Bellanto“ und „Engineer“ (Accretia). Der Bellanto-Specialist kann auch ein „Driver“ sein, der verantwortlich für die MAUs ist.

BATTLE-DUNGEONS

Im Kampf gegen die Zeit müssen in den instanzierten Battle-Dungeons Gruppen von bis zu 8 Spielern versuchen, vorgegebene Ziele innerhalb des Zeitlimits zu erreichen. Für den Zugang durch Gateway-Portale muss die Gruppe einen Gateway-Generator erlangen (durch PvE möglich). Im Inneren befinden sich Kreaturen, die denen in der normalen Welt ähnlich sind, die aber andere Fähigkeiten besitzen und um einiges stärker sind.

Nach Antritt der Mission gibt es ein Briefing und der Countdown beginnt. Jedes Dungeon bietet eine der bestimmte Mission: Entweder muss der Dungeon-Boss oder eine bestimmte Anzahl Monster getötet oder aber ein Rätsel gelöst werden. Wird die Dungeon-Mission innerhalb der vorgegebenen Zeit erfüllt, erhält die erfolgreiche Gruppe Belohnungen und ein Portal nach Hause öffnet sich. Wird das Dungeon-Ziel nicht rechtzeitig erreicht, so erhält man nichts.

PVP

Es existieren eine Menge einzigartiger Möglichkeiten, um sich in RF Online beim PvP zu messen, wodurch der Konflikt zwischen den verschiedenen Rassen betont wird.

Der Gildenkampf – Wegen der großen Nachfrage nach E-Sports bieten die Gilden jetzt instanzierte Gilgen-gegen-Gilden-Kämpfe. Dabei kann die gegnerische Gilde, die Karte auf der gekämpft werden soll, sowie eine Zeit und ein Datum für den Beginn der Schlacht ausgewählt werden.

Dadurch erhalten die Gilden die Möglichkeit, sich vorzubereiten und die Mitglieder herauszustellen, die am Kampf teilnehmen. Je teilnehmendem Gildenmitglied ist eine Gebühr in Höhe von 5.000 Gold fällig, der Gewinner erhält 10.000 Gold. Der Gildenwettstreit ist ein eigener Sport, bei dem die gegeneinander antretenden Gilden mit einen Schwerkraftstein ähnliche einem Amerikanischem Football Punkte erzielen müssen. Das Team mit den meisten Punkten am Ende gewinnt das Spiel.

Chip-Kriege – Das primäre RvR- (Rasse vs. Rasse) Kampfsystem bei RF Online kann an 2 Orten stattfinden. Zum einen in den regionalen Arenen, in denen offenes PvP möglich ist und die Spieler einfach eintreten und mitkämpfen können. Zum anderen gibt es das „Regulationssystem Kriegsführung“, welches am besten den Krieg der Rassen bei RF Online demonstriert.

Diese Schlachten finden dreimal täglich statt (um 6:00, 14:00 und 22:00). Die 3 Rassen kämpfen um die Kontrolle über den “Heiligen Stein” und die Gewinner haben das exklusive Recht, diesen heiligen Stein abzubauen. Dieser Krieg begann wegen der knapper werdenden Ressourcen. Zuerst ist ein Quest verfügbar, dann startet der Kampf zwischen den Rassen, bei dem die Basislager der Feinde und ihre Regulationsausrüstung zerstört werden und „Holymental Scanner“ erhalten werden können, die von Elite-Mob-Wachen in der Nähe der Stützpunkte jedes Team ausgelegt werden.

SYSTEMANFORDERUNGEN

Pentium/Athlon 800 Mhz
256 MB RAM
Windows 98SE/2000/XP
3.5GB Speicherplatz
DirectX 9.0C
Breitband-Internetzugang mit 128kbps oder mehr
DirectX-kompatible Soundkarte
unterstützte, Direct 3D-kompatible Videokarte
mindestens ATI 8500 oder Geforce 3 oder besser (keine MX)