Was würdet ihr ändern bei… World of Tanks?

World of Tanks - op-ed headlogo - DE

Für unseren neusten "Was würdet ihr ändern bei...?"-Artikel haben wir uns der 3rd-Person-Panzer-Shooter World of Tanks von Wargaming angesehen, ein Titan auf dem Markt der Panter-Shooter, der das Genre seit vielen Jahren dominiert und an den nur wenige Rivalen heranreichen. Bei all den Dingen, bei denen wir meinen, dass World of Tanks sie richtig hinbekommen hat, gibt es immer noch reichlich Raum für Verbesserungen in einigen Bereichen, von denen wir meinen, dass die das Spiel insgesamt verbessern würden...

Das Aufspürsystem
Die Panzer sollten nicht einfach unsichtbar werden können. Zwar hat sich World of Tanks seit jeher auf rasantere, spaßigere Kämpfe im Arkadenstil im Vergleich zu seinem Hauptrivalen War Thunder konzentriert, der ein realistischeres Simulatorerlebnis bietet, aber es gibt Elemente in WoT, von denen sogar wir meinen, dass sie über den "Arkadenstil" einfach hinausgehen und beinahe lächerlich sind. Eines davon ist der Aufspürmechanismus: Die Spieler können die Augen auf einen feindlichen Panzer richten, der hervorgehoben wird und ziemlich leicht wahrnehmbar ist, allerdings ist man mit der richtigen Auswahl an Tarnungsfähigkeiten und Crewtraining buchstäblich in der Lage, seinen Panzer unsichtbar zu machen, als wären sie mit einer Art futuristischer Tarnkappe ausgestattet, die mehrere Tonnen Stahl im Nu verschwinden lassen kann, egal ob man sich gerade mitten auf einer freien Fläche befindet oder nicht. Das ist ein besonders abschreckender Faktor in Anbetracht der Thematik des Spiels und wir würden etwas, das ein bisschen subtiler ist deutlich vorziehen, z.B. verschwommene Sicht, sich weniger stark abhebende Silhouetten oder das das Ganze nur verfügbar ist, wenn man in dichter Deckung ist und an bestimmten Orten.

World of Tanks screenshots (7) World of Tanks screenshots (10) World of Tanks screenshots (12) World of Tanks screenshots (13)


Erweiterung der anderen Technikbäume
Die japanischen und chinesischen Technikbäume brauchen ein bisschen Aufmerksamkeit. Der Schwerpunkt auf amerikanische, deutsche und russische Panzer ist viel zu stark und die andern Technikbäume (dazu gehören in gewissem Maße auch der französische und der britische) müssen auf Augenhöhe gebracht werden. Wir brauchen keine Neuheiten bei den anderen Bäumen, wenn die japanischen und chinesischen schon hinterher hinken und nur ungefähr die Hälfte der britischen oder französischen Panzer und ungefähr ein Drittel der großen Drei umfassen. Spieler, die sich auf einen speziellen Technikbaum konzentrieren möchten, werden einfach im Kalten stehen gelassen durch die fehlenden Möglichkeiten, wenn sie sich für eine dieser Nationen entscheiden.

Abschaffung von Gold-/Premium-Munition
Für eine goldene Patrone zu zahlen ist einfach schlecht. Jedes Spiel muss versuchen, Wege zu finden, um Geld zu verdienen, wenn es ein Free-to-play-Modell annimmt. Der Balanceakt besteht darin, die Integrität zu wahren und nicht in eine "Pay-to-win"-Philisophie zu verfallen, die nur Spieler mit vollen Taschen und wenig Moral interessiert. Wenn WoT also die Möglichkeit bietet, Premium-Munition zu kaufen, mit der man praktisch jeden Panzer mit 1 bis 3 Schüssen vernichtet, müssen wir fragen: "Warum zum Geier?!" Manchmal müssen wir so die Gutes-Spiel-vs.-Schlechte-Geschäftsphilisophie in Frage stellen, wir können nicht bestreiten, dass es definitiv viele Spieler anzieht, wenn man ihnen die Möglichkeit gibt, sich ihren Sieg zu kaufen, insbesondere wenn es im Endspiel/ wettbewerblichen Spiel so vorherrschend wird, dass man stark benachteiligt ist, wenn man davon KEINEN Gebrauch macht. Das macht es aber nicht richtig. Wenn die Spieler die Munition als letzten, verzweifelten Versuch kaufen, bevor es der Feind tut, macht es das nicht besser... es rettet nicht die eigene Haut, weil eine goldene Patrone immer den Beigeschmack hat, dass der Spieler nicht gut genug ist und sich den Sieg kaufen muss. Das muss abgeschafft werden, um das Spielfeld wieder gerechter zu gestalten, da dies jedoch eine große Geldgrube für Wargaming ist, ist es absolut unwahrscheinlich, dass dies je passiert.

Verbessertes Matchmaking
Die Teams sind alle viel zu oft unausgeglichen, weil es an Fähigkeit mangelt. Matchmaking auf der Grundlage der Fähigkeitsstufe ist etwas, das in kompetitiven MMOs schon gemacht wird, seit es CounterStrike gibt: Die Spieler werden nach ihren Abschuss-Todes-Verhältnis bewertet und für die Schlachten so miteinander verpaart, dass sie ein ähnliches Fähigkeitsniveau besitzen. Bei World of Tanks ist dies nicht der Fall und das Ergebnis sind oft extrem einseitige Schlachten, bei denen auf der einen Seite eine gute Handvoll fähiger Veteranenspieler gegen ein Bande unfähiger Spieler oder BOTS, die ein Team komplettieren antreten; man kann im Allgemeinen vorhersagen, in welche Richtung das Gefecht verlaufen wird, noch bevor der erste Schuss gefallen ist, einfach aufgrund der Teamzusammenstellung. Dies führt zu einem einseitigen In-den-Hintern-Treten, dass zwar denen, die zutreten Spaß macht, aber für jeden im anderen Team total langweilig ist und für jene, denen es wirklich Spaß macht, bei einem anspruchsvollen Match davonzukommen, egal ob mit einem Sieg oder einer Niederlage. Man sollte Fähigkeitsniveaus verpaaren und die Spieler in ihrer eigenen Liga kämpfen lassen, sicherlich würde das ihrem Sieg-Niederlage-Verhältnis anfangs etwas schaden, aber es wird sich alles ausgleichen und das Spiel würde einfach mehr Spaß machen.

World of Tanks screenshots (16) World of Tanks screenshots (18) World of Tanks screenshots (19) World of Tanks screenshots (21)


Mehr Karten
Das Spiel leidet unter Langeweile bei den Karten. Zum einen, weil es schon mal insgesamt nicht so viele Karten gibt, wozu zum anderen noch hinzu kommt, dass einige Karte je nach Spielmodus eingeschränkt sind. Die Entwickler sollten wirklich weniger Zeit auf die Einführung neuer Panzer verwenden und mehr Zeit nutzen, um neue, interessante Karten zu schaffen. Dies bedeutet nicht nur einer Karte, die bereits existiert, Schnee hinzuzufügen und sie neu zu nennen. Und wir wären auch froh, nicht mehr diese typischen 3-Pfad-Karten zu sehen, sondern auch Karten, die vielleicht für leichte bis mittlere Panzer von Vorteil sind, nicht nur Panzerzerstörer und schwere Panzer, für die die anderen Karten ausgelegt zu sein scheinen.

Das würden wir also bei World of Tanks ändern, aber viel wichtiger ist, was ihr glaubt, sollte geändert werden? Was denkt ihr, könnte/ sollte hinzugefügt werden, um das Spiel zu verbessern? Was würdet ihr eurer persönlichen Wunschliste hinzufügen? Lasst uns mit einem Kommentar wissen, was ihr meint!