Runescape: Viele Neuigkeiten im März!






Im März geht es mit zwei Werkstätten los: dem Abenteuer „Die Elementarwerkstatt IV“ folgt die Meisterschmiedewerkstatt, das lang erwartete Update für Schmieden.
Danach folgen Bonus-EP, reiche Ringe, noch hässlichere Trolle und singende Piraten. Apropos Piraten: die Handlanger vom Räudigen Jack haben einen fiesen neuen Plan ausgeheckt, den ihr im neuen Piraten-Meisterabenteuer vereiteln müsst.






Die Elementarwerkstatt IV
Das erste für März geplante Update ist das nächste Abenteuer in der Reihe über die Elementarwerkstatt. Dieses Abenteuer ist irgendwie voll kosmisch – aber auch nicht ganz, denn es ist auch chaotisch! In der „Elementarwerkstatt IV“ werdet ihr nicht nur auf die Kosmos-Maschine, sondern auch die Chaos-Maschine treffen, und es gilt zu enträtseln, wie ihr sie beide wieder zum Laufen bringt.
Wenn ihr in Vitruvius‘ Fußstapfen folgt und die beiden Maschinen in Betrieb setzt, tragt ihr bald die brandneuen Belohnungen für dieses Abenteuer, nämlich Elementar-Handschuhe und Elementar-Stiefel. Außerdem tritt die dem Abenteuer zugrundeliegende Geschichte dieses Mal mehr zutage, da ihr nicht nur lernt, was mit Vitruvius und seinem Lehrling geschehen ist, sondern auch dem ersten richtigen Charakter der Reihe begegnet...


Die Meisterschmiedewerkstatt


Als Nächstes erhält die Fertigkeit Schmieden ihr lange fälliges Update. Einige fleißige Zwerge sind dabei, in der Nähe der Gilde der Bergarbeiter im Südosten von Falador eine Werkstatt einzurichten. Diese Meisterschmiede sind zwar nicht die freundlichsten aller Zwerge, aber sie lassen Menschen in ihre Werkstatt und bieten ihnen neue Möglichkeiten zum Trainieren... solange ihr eure eigenen Erze dabeihabt.
Zwerge benötigen ständig Gleisstücke für ihre Loren, um beschädigte zu ersetzen und das Netzwerk zu erweitern, also darf hier jeder mithelfen, auch wenn das Ganze primär auf Schmiede der Stufen 1-30 ausgerichtet ist. Weiterhin scheinen Zwerge ziemlich gefährlich zu leben, denn es gibt auch einen stetigen Bedarf an Bestattungsrüstzeug. Wie man dieses schmiedet, kann man in der Werkstatt erlernen; dies dürfte recht lohnenswert für Schmiede der Stufen 30-70 sein. Beide dieser Trainingsmöglichkeiten stehen Spielern der kostenlosen Version teilweise zur Verfügung, aber Mitglieder können in höherem Maße davon profitieren.
Mitgliedern stehen außerdem zwei weitere, exklusive Trainingsmethoden zur Verfügung: Kanonenreparatur und Zeremonienschwerter. Laut Aksel im Kanonenreparaturraum ist es schon an sich lohnenswert, an diesen Meisterwerken der Technik zu arbeiten, aber für Schmiede der Stufen 40 und höher eignet es sich auch hervorragend zum Trainieren. Die wahre Herausforderung für Schmiede auf mindestens Stufe 70 jedoch ist die Herstellung von Zeremonienschwertern... das kann nicht jeder, da es sich hier um eine ausgefeilte und präzise Kunst handelt. Diejenigen jedoch, die diese Kunst meistern, werden damit vermutlich mehr an Erfahrung gewinnen, als wenn sie im Akkord Adamant-Plattenpanzer anfertigen.
In der Werkstatt ist immer alles Mögliche los. Während ihr also mit einer dieser vier Haupttrainingsmethoden beschäftigt seid, solltet ihr immer Ausschau nach weiteren Gelegenheiten halten, euch mit euren bärtigen, missgelaunten Gastgebern gut zu stellen. Als Belohnung gibt es kleine Extras und Boni für das Trainieren in der Meisterschmiederwerkstatt, sowie die Gelegenheit, eure Zwergen-Multikanone ordentlich aufzumotzen.
Bonus-EP-Wochenende
Falls ihr den entsprechenden Nachrichtenartikel noch nicht gelesen habt: als nächstes Schmankerl für Mitglieder gibt es im März unser drittes Bonus-EP-Wochenende. Dieses Event läuft von 13:00 am Freitag, den 11. März bis zum Sonntag, den 13. März, und wird so funktionieren, wie zuvor (ein EP-Modifikator von 2,7x zu Anfang, der sich alle 30 Minuten verringert; für Beschwörung bleibt er konstant bei 1,1x). Schaut in unseren Entwicklerblog zum Thema; dort könnt ihr alles Wichtige erfahren und auch darüber diskutieren.
Update zum Ring des Reichtums
Ob Geld nun stinkt oder nicht, steht immer mal wieder zur Diskussion. Nichtsdestotrotz möchten wir euren geliebten verzauberten Drachensteinring, den Ring des Reichtums, diesen Monat etwas nützlicher werden lassen und dafür sorgen, dass er seinem Namen eher gerecht wird.
Zum einen werdet ihr benachrichtigt, wenn der Ring etwas bewirkt hat, sodass ihr nicht mehr herumraten müsst. Die Chance, dass ihr seltene Gegenstände von beliebten Endgegnern, Hinweis-Schriftrollen oder einzigartige Berserker-Beute erhaltet, wird etwas erhöht. Außerdem wird nicht nur die Chance erhöht, einen Gegenstand von dieser Liste der „seltenen Beutegegenstände“ zu erhalten, sondern auch bei einigen normalen Beutegegenständen von vielen NSC steigt die Wahrscheinlichkeit.
Der Ring bietet weiterhin bestimmte Vorteile im Hinblick auf die Pyramide der Plünderer, Bork, Grabhügel und König-Feebolde. Schließlich verleihen wir ihm noch einige praktische Möglichkeiten zum Teleportieren. Für den Teleport wird der Ring Ladungen erhalten, die ihr dann so aufladen könnt, wie es jetzt beim restlichen verzauberten Drachenschmuck der Fall ist.


Die Trolle und die Grafik-Verbesserungen in Trollheim
Im März warten auch einige grafische Verbesserungen auf euch – dieses Mal sind die Trolle an der Reihe. Ein paar von den neuen Designs wurden bereits im kürzlich herausgekommenen Abenteuer „König der Zwerge“ verwendet, aber jetzt bekommen die übrigen Trolle im Spiel auch den gleichen steinharten Look; Gleiches gilt für ihre Heimat in den Bergen.



Neues Piratenabenteuer
Nicht zu Fasso-n! Kapitän Donnie und Mi-Gor haben sich mit einem dritten Handlanger des Räudigen Jack zusammengetan – dieser ist ein Mechaniker, der das Problem zu beheben gedenkt (und das Problem seid ihr!). Ihr Plan ist so ausgekocht, dass er ihnen bestimmt gelingt – es sei denn, mutige Abenteurer greifen ein.
Macht euch bereit für das vermutlich verrückteste Piratenabenteuer überhaupt, bei dem es um Versicherungen, Vernehmungen, rachsüchtige Möwen, zombiemechanischen Wahnsinn und vieles mehr gehen wird. (Hinweis: Während der Entwicklung dieses Abenteuers kamen keinerlei Kätzchen zu Schaden.) Dies wird das erste Abenteuer, für das eine gewisse Stufe in Kerkerkunde erforderlich ist (Stufe 50); weiterhin gibt es Anforderungen in Baukunst, Verteidigung, Berserker, Schmieden, Beschwörung und Diebstahl, die im Bereich zwischen 60 und 76 liegen werden.
Wenn ihr schon länger auf dem Trockenen sitzt und leicht seekrank werdet, macht euch keine Sorgen: Wir bringen auch einen neuen Charakter ins Spiel, der singt und reimt und euch rumgetränkte Versionen von mancherlei Seemannsgarn erzählen wird. Haltet später in diesem Monat Ausschau nach einem Barden und seinem Kompagnon auf Fas Tharmlos.


Weitere Neuigkeiten...
Die März-Updates werden eine ganze Fremennik-Fregatte voller grafischer und spieltechnischer Verbesserungen beinhalten. Betroffen davon sind Kerkerkunde, der Sumpf von Lumbridge, Grunzochsen und Kühe.