Neverwinters Vernichtender Hexenmeister im Spieltest


Wie viele von euch wahrscheinlich bereits wissen, ist Tyranny of Dragons, Neverwinters neuste Erweiterung vor ungefähr einem Monat auf die Live-Server aufgespielt worden und hat dem populären, kostenlosen Action-MMORPG viele neue Features gebracht, darunter die lang erwartete, barndneue spielbare Klasse des Vernichtenden Hexenmeisters. Dieser Zauberwirker manipuliert die dunkle Magie und nutzt Seelenkräfte, um Feinde zu vernichten und Verbündete zu unterstützen.

Neugierig wie wir immer sind, haben wir uns auf ins Spiel gemacht, um die neue Klasse selbst auszuprobieren und unsere Eindrücke mit euch zu teilen. Bereit? Dann lasst uns ganz von vorn beginnen...

Der Vernichtende Hexenmeister weist mehrere einzigartige Mechaniken udn Untermechaniken auf, die ihn zu einer sehr interessanten und schwierig zu spielenden Klasse machen. Man kann sich nicht einfach nur vor seinem Ziel positionieren und Schläge mit ihm austaschen, noch hat man eine "Standardrotation, die in jeder Situation effektiv ist. Stattdessen muss man sorgfältig überlegen, welche Fähigkeit man zuerst einsetzt und welche später, denn diese interagieren miteinander so gut und haben viele unterschiedliche Effekte, sodass man oft improvisieren und seine  Taktik anpassen muss, um einen bestimmten Effekt zu erzielen.



Bei den Primärfähigkeiten der Klasse , die an die linke und rechte Maustaste gebunden sind, handelt es sich um Eldritch Blast und Dunkle Aura. Ersteres ist der Basisangriff, der eurem Feind aus sicherer Entfernung 3 unheimliche Flammenbälle entgegenschleudert, wobei der 3. Treffer einen Streuschaden verursacht, der auch Feinde in der Nähe des Ziels betrifft.

Die Dunkle Autra ist die erste der einzigartigen Mechaniken des Hexenmeisters: Nutzt man diese Fähigkeit, während man auf einen Feind zielt, wird eine Energiekugel erzeugt, die Dunkle Spirale genannt wird. Diese bewegt sich um den eigenen Charakter und bleibt dort, bis sie genutzt wird. Mit der rechten Maustaste wird die Dunkle Spirale auf ein Ziel losgelassen, wo sie für riesige Schäden sorgt und weitere Aktionspunkte einbringt. Außerdem erhält man eine weitere Dunkle Spirale, wenn man damit einen tödlichen Schlag versetzt hat, und es gibt weitere Wege, um sie mit anderen Fähigkeiten zu erzeugen, z.B. durch das Töten eines verfluchten Feindes. Das Verwalten seiner Dunklen Spiralen sit als ein wichtiger Aspekt beim Spiel dieser Klasse, da sie eine anständige SPS-Quelle darstellen.

Eine weitere interessante Mechanik stellen die Flüche dar. Als Hexenmeister kann man mit der Tabulatortaste einen Feind umgehend mit einem Fluch belegen, der dann 20% mehr Schaden erleidet. Man kann ein Ziel mit bis zu 3 Flüchen belegen, der Schadensbonus wird dann jedoch aufgeteilt. Die sist wichtig, denn viele Fähigkeiten interagieren mit Flüchen und ziehen verschiedene nützliche Effekte nach sich. Die Vampirumarmung, eine Kraft, die den Feinden das Leben raubt, indem sie sie schädigt und den Hexenmeister selbst heilt, hat beispielsweise eine viel größere Auswirkung auf ein verfluchtes Ziel und sorgt vorüberhgehend für mehr Trefferpunkte, verbraucht dabei jedoch den Fluch, während das Töten eines verfluchten Feindes, wie wir bereits erwähnt haben, eine weitere Dunkle Spirale heraufbeschwört.

Eine weitere interessante Mechanik des Vernichtenden Hexenmeisters ist die Seelenmarionette. Als erste Kraft erhält man Todbringende Flammen, einen einfachen Angriff, der große Schäden verursacht. Wenn man mit diesem einen Feind tötet, ensteht allerdings eine Seelenmarionette, eine Art schwebender Geist, der einem für 120 Sekunden zur Seite steht oder bis er 5 Treffer gelandet hat. Schafft man es, einen weiteren tödlichen Schlag damit zu versetzen, steigt das Schadenspotenzial der Seelenmarionette um 20%. Es gibt auch andere Wege, eine Seelenmarionette heraufzubeschwören und einer der Vorbildpfade der Klasse, der Weg der Verdamnis, ist stark darauf konzentriert, die Seelenmarionette zu einer tödlichen Waffe und einer verlässlichen Hilfe für die Gruppe werden zu lassen.

neverwinter_scourge_warlock_071414_3_wm neverwinter_scourge_warlock_071414_8_wm


Eine weitere Kraft, die wir während unseres Tests ausprobierten war Höllische Sphäre; diese ist gebräuchlicher, aber nicht weniger mächtig oder spaßig. Nutzt man diese, entstehen grüne und schwarze Flammensphären (mehr Sphären bei weniger HP, bis zu 4 oder 5 Sphären, die genaue Anzahl erinnern wir nicht mehr), die um den Charakter herumschweben und den Feind im Kampf automatisch angreifen.

Wie ihr sehen könnt, konnten wir eine nette Auswahl interessanter Fähigkeiten ausprobieren, obwohl wir während unseres Spieltests nur Stufe 11 erreicht haben. Und wisst ihr was? Es hat unheimlich Spaß gemacht. Viele magische Klassen im MMOs haben einen sehr gemächlichen Start und bieten anfangs nur wenige Fähigkeiten, die sich nicht allzu sehr voneinander unterscheiden. Der Vernichtende Hexenmeister war einfach klasse zu spielen mit seinen faszinierenden Mechaniken, die miteinander interagieren. Man kann beeindruckende Kombos schaffen und unglaublich große Schäden verursachen, wenn man weiß, was man tut. Aber man muss seinGehirn einschaten und seine Koordination nutzen, um zu vermeiden, zufällige Fähigkeiten zu verschwenden, sonst wird man im Nu getötet. Man muss wissen, wann und wie man seine Seelenmarionette heraufbeschwört und was zu tun ist, wenn sie zum falschen Zeitpunkt verschwindet.

neverwinter_scourge_warlock_071414_18_wm neverwinter_scourge_warlock_071414_21_wm


Was die Grafiken anbelangt, ist es eine Freude, die neue Klasse zu beobachten mit einer Mischung aus violetten Dunklen Spiralen und Höllischen Sphären, die um den Charakter schweben, die geisterhafte Seelenmarionette an seiner Seite und die schattenhaften Strahlen der Vampirumarmung und Eldritch Blast. Außerdem wirken die Ausweich-/ Bewegungsanimationen des Hexenmeisters wie ein Gleiten auf einem schattigen Trail - sehr cool!

Die Entwickler haben einen tollen Job gemacht und eine Klasse geschaffen, die extrem gut gemacht ist und, sowohl was Grafiken und Animationen als auch die Mechaniken anbelangt, exzellent und formvollendet ist. Es macht Spaß, ihr zuzuschauen und sie zu spielen. Ihr solltet sie unbedingt auch mal ausprobieren.

Falls ihr mehr zu Neverwinter erfahren möchtet, klickt einfach den INFO-Button unten an.