Exklusiver Spieltest: LEGO Minifigures Online

LEGO Minifigures Online - Thumpnail
8 Overall Score
Grafiken: 9/10
Gameplay: 8/10
Sound: 8/10

Außergewöhnliche Grafiken | spaßiges, innovatives Gameplay, | aufregendes "Sammel"element

Zu einfach, um ein reiferes Publikum zu binden


Wir hatten kürzlich Gelegenheit, das neue LEGO Minifigures Online auszuprobieren, ein geniales, plattformübergreifendes Strategiespiel von LEGO, das die physischen LEGO-Minifiguren in die digitale Welt einführt, wo die LEGO-Fans die sammelbaren Minifiguren ihrer Lieblingscharaktere und -berufe erwerben können. Nun können die Spieler mit dem neuen familienfreundlichen MMORPG ihre Sammlung online fortsetzen und eine Vielzahl unterschiedlicher Minifiguren sammeln, die jeweils eigene Angriffe im Spiel besitzen.

Bei unserem ersten Ausflug ins LEGO-Universum, sind wir mit dem Baseballspieler als Hauptcharakter direkt ins Spiel gestartet. Als Fernkämpfer kann er seinen Baseball auf seine Feinde abfeuern und seinen Angriff aufladen, um riesigen Feuerball zu schleudern, der über den Bildschirm springt. Die Spieler können ständig zwischen ihren verfügbaren Charakteren wechseln und mit nur einem Knopfdruck 3 Charaktere aufstellen und einfach zwischen ihnen wechseln. Scheinbar kann man aber auch mitten im Spiel ins Hauptmenü wechseln und die 3 Charaktere austauschen, sodass man generell immer zu all seinen gesammelten Minifiguren Zugang hat.

LEGO Minifigures Online screenshots  (1) LEGO Minifigures Online screenshots  (9) LEGO Minifigures Online screenshots  (6) LEGO Minifigures Online screenshots  (3)


Das Spiel bringt einen direkt in einen Tutorialmodus, bei dem man die Regale in einem LEGO-Laden entlangläuft, sich durch verschiedene Umgebungen aus LEGO-Steinen bewegt und alles, was einem den Weg blockiert, zerstört, sowie Truhen und Kisten zerschmettert, um Erfahrungssterne zu sammeln. Neben dem Zerstören von Gegenständen, mussten wir auch Kanonen bauen, um uns über eine breiten Abgrund zu katapultieren und eine Rampe wiederaufbauen, um Zugang zu einer höheren Ebene zu erhalten. Wir können nicht sagen, wie sich dies im späteren Spiel fortsetzt, denn es war keine allzu große Schwierigkeit, aber dennoch ein witziges Element.

Das Spiel geht nahtlos in die tatsächliche Handlung über, wenn man sich an geisterhaften Piraten vorbei gekämpft hat und das Ende des Tutoriallevels erreicht, wo man von 2 LEGO-NPCs begrüßt wird, die berichten, dass eine Willkommensparty stattfinden sollte, jedoch alle Charaktere in die Piratenwelt verschwunden sind - was für ein Horror! Nur einen Schritt weiter betraten wir durch ein Portale die erste der vielen Welten, die man im Spiel erkunden kann.

Beim Spielen des Spiels, kann man auf verschiedenste Weise neue Minifiguren für seine Sammlung erlangen, beispielsweise durch das Abschließen von Questgebieten wie der Affenhöhle, die wir gefunden hatten. Die Charaktere sind in Folie eingeschweißt erhältlich und beim Öffnen erhalten die Spieler eine zufällige Figur als digitale Verkörperung jener, die man im Einzelhandel kaufen und sammeln kann.

Interessanterweise erhalten Sammler beim Kauf einer physischen LEGO-Minifigur eine Karte, die onlien aktiviert werden kann, um die digitale Version als Charakter in LEGO Minifigures Online freizuschalten. Beim Spielen verdient man außerdem Diamanten, die Spielwährung, die auch mit realem Geld gekauft werden kann und mit der eingeschweißte Minifiguren gekauft werden können.

LEGO Minifigures Online screenshots  (11) LEGO Minifigures Online screenshots  (18) LEGO Minifigures Online screenshots  (16) LEGO Minifigures Online screenshots  (14)


Der Kampf ist relative einfach, mit der linken Maustaste wird der Hauptangriff ausgeführt und die rechte Maustaste ist für den aufgeladenen Superangriff mit Abklingzeit, wobei die Charakterwahl bestimmt, was genau hinter diesen Fertigkeiten steckt. Da wir Zugang zu ein paar unterschiedlichen Figuren hatten, konnten wir einige dieser Fertigkeiten ausprobieren: Der Kellner bespritzt seine Feinde z.B. mit einer Flasche Traubensaft, das Rollschuhmädchen boxt im Nahkampf und beschwört ihr Rollschuhteam als Powerangriff herauf, bei dem 3 Rollschuhfahrer erscheinen und den Feind zurückschlagen und ihn schädigen.

Am besten hat uns der Kampfroboter gefallen, der in die Luft sprang und eine Reihe von Geschossen auf seine Feinde niedergehen ließ. Beeindruckend! Beim Aufleveln der individuellen Minifiguren, erlangen diese neue Fertigkeiten, Kräfte und Upgrades, die sie im Kampf stärker machen.

Das Spiel richtet sich ganz deutlich an ein jüngeres Publikum mit seinen niedlichen und albernen Charakteren und Dialogen und der kinderfreundlichen Thematik und Handlung. Das sehr soziale, freundliche und kooperative Auftreten der Spieler war sofort auffällig, denn wir haben in der kurzen SPielzeit 3 Einladungen zu Gruppen erhalten. Dies passiert in einem MMORPG nicht unbedingt grundsätzlich, höchstens um einen besonders anspruchsvollen Gegner zu besiegen.

Für eine sogenannte Betaversion bietet das Spiel bereits einiges und wird ganz bestimmt das Spielerlebnis weiterhin ergänzen, indem ständig neue Minifigurenserien und neue LEGO-Welten zum Erkunden hinzukommen.