Exklusive Preview: Marvel Heroes

marvel thump
8 Overall Score
Grafiken: 8/10
Gameplay: 9/10
Sound: 7/10

im Marvel-Universum angesiedelt | unterhaltsamer, süchtig machender Spielverlauf | klassische H&S-Action

fehlende Anpassungsmöglichkeiten des Aussehens | jeder einzelne Charakter muss von 0 aufgelevelt werden

Wir hatten kürzlich die Gelegenheit, Marvel Heroes, das neue Hack & Slash-Spiel von Gazillion und David Brevik, dem Vater des Diablo-Originals, auszuprobieren. Das Spiel wird von einer breiten Spielerbasis aus Marvel- und Diablo-Fans sehr herbeigesehnt - aber kann es den Erwartungen standhalten?

Marvel Heroes ist ein Action-RPG im typischen Diablo-Stil, bei dem die Spieler die Chance haben, eher einen ihrer Lieblingshelden aus dem Marvel-Universum als einen gewöhnlichen Krieger oder Zauberer zu spielen.

Beim Eintritt ins Spiel muss man seinen ersten Helden aus einem begrenzten Pool von Charakteren wählen: Daredevil, Storm, Thing, Scarlet Witch und Hawkeye. Das ist vielleicht keine breite Auswahl und ein paar mehr Starthelden wären nett gewesen - aber keine Sorge, man kann später weitere Charaktere und Kostüme kaufen. Da es sich um ein heldenbasiertes System handelt, gibt es natürlich keine Charakteranpassungsansicht und die einzige Anpassungsoption, die man später zur Verfügung hat ist auf das Wechseln der Kostüme beschränkt.


Eine wirklich nette Überraschung waren die animierten Stop-Motion-Comics, der die Evnets des Spiel darstellt und einen jedes Mal willkommen heißt, wenn man einen wichtigen Punkt im Handlungsstrang erreicht. Sie sind extrem gut gemacht und im typischen Marvel-Stil  umgesetzt. Man fühlt sich wie in einen Marvel-Comic versetzt.

Der erste Teil des Spiels funktioniert als Tutorial und hilft einem, sich an das Interface und das Steuerungssystem zu gewöhnen. Die Bedienung ist besonders intuitiv und flüssig und wenn man bereits Spiele der Diablo-Serie, Torchlight, Path of Exile oder irgendein anderes klassisches Hack & Slash-Spiel gespielt hat, wird man sich hier zuhause fühlen. Selbst Newcomer des Genres werden nur wenige Minuten brauchen, um sich an das einfache Gameplay zu gewöhnen. Die linke Maustaste ist für Bewegung/ Interaktion/ Angriff, die rechte Taste betätigt eine ausgewählte Fähigkeit und Fähigkeiten oder Gegenstände können auf den Zahlentasten abgelegt werden. Leicht zu erlernen und effektiv.

Bereits im Tutorial waren wir von den Grafiken und dem Level-Design des Spiels angenehm überrascht. Die 3D-Modelle und Texturen sowohl der Charaktere als auch der Umgebungen sind sehr formvollendet und die virtuellen Helden sind akurate Reproduktionen ihrer gezeichneten Gegenstücke. Seine Marvel-Lieblingshelden kann man total leicht wiedererkennen. Auch die Animationen der Charaktere sind beeindruckend und jeder Held besitzt seine eigene Art, sich zu bewegen und anzugreifen - und das genau wie in den Comics. Es ist eine Freude seinen Helden zu beobachten, wie er Wellen von Feinden mit seinen griundlegenden Kombos und außergewöhnlichen Fähigkeiten begegnet oder Elemente aus der Umgebung wie z.B. Fässer und anderes nutzt, etwas Zerstörung in die feindlichen Linien zu bringen. Außerdem hat jeder Held bestimmte Bewegungen als sein Markenzeichen, die man in den Comic kennen und lieben gelernt hat.

Musik und Soundeffekte sind angenehm und bringen mit typischen Fangfragen oder Witzen, die die Helden beim Spielen ab und an äußern, etwas Klasse und bringen einen - wenn man den Charakter kennt - zum Lachen.


GAMEPLAY

Nach dem Tutorial wird man zum Avengers Tower entsandt, dem sozialen Hauptstützpunkt, der als eigene Basis fungiert, wenn man nicht auf Mission ist. Hier kann man Quests annehmen, die Shops besuchen, die Bank und die Crafting-Stationen nutzen. Indem man auf den Spiel-Shop-Icon klickt, kann man ein Fenster öffnen, um neue Helden und Kostüme zu kaufen. Trotz des Closed-Beta-Status ist die Auswahl an Helden und Kostümen bereits ziemlich breit und man hat schnell seine Lieblingshelden gefunden. Vom Avengers Tower aus kann man eine Teleport-Funktion nutzen, um Wegpunkte zu erreichen, die beim Fortschritt im Spiel freigeschaltet werden, um mit Missionen und dem Handlungsstrang fortzufahren oder einfach die zugänglichen Orte auf der Suche nach Beute und XP erkunden.

Wir werden euch nicht die Story vorwegnehmen, aber bei den gewöhnlichen Missionen werdet ihr eine Zone erkunden, in der es vor normalen und "Elite"-Feinden nur so wimmelt, Aufgaben unterschiedlicher Art erfüllen und gegen Bosse kämpfen, bei denen es sich um berühmte Superschurken wie Green Goblin, Shocker oder Dr. Octopus handelt. Tatsächlich sind diese Bosse-Kämpfe sehr anspruchsvoll und spaßig und mann muss die Bewegungen und Angriffsmuster der Bosse beobachten, um die beste Angriffsart herauszufinden. Um es kurz zu machen, auf den Boss loszustürmen und ohne nachzudenken anzugreifen, wird ziemlich sicher in einer Niederlage enden.


CHARAKTERPROGRESSION

Durch das Töten von Feinden und das Erfüllen von Missionen erhält man EX, Ausrüstung und Spielgeld. Beim Aufleveln bekommt man Fähigkeitspunkte, die dafür verwendet werden können, neue Basisangriffe sowie aktive/ passive Fähigkeiten zu erlangen oder bereits vorhandene zu verbessern. Jeder Held besitzt 3 verschiedene Fähigkeitsbäume, in die man seine Punkte investieren kann. Man kann also entscheiden, ob man seinen Charakter in nur einem dieser Zweige spezialisieren möchte oder einen vielfältigeren, ausgeglicheneren Build bevorzugt. Neben den unterschiedlichen, möglichen Builds hat jeder Held seinen ganz eigenen Spielstil. Wir haben verschiedene Helden wie Spiderman, the Punisher, Deadpool, Iron Man, Wolverine, Dare Devil, Captain America und Black Panther ausprobiert und müssen zugebn, dass sich jeder tatsächlich anders anfühlt beim Spielen. Selbst einige von ihnen wenige kleinere Gemeinsamkeiten haben, verschafft diese Diversität der Spielstile dem Spiele ein enorme Wiederspielbarkeit.

Wie in jedem respektablen Hack & Slash-Spiel wird man in Marvel Heroes für das Besiegen von unzähligen Feindeshorden mit Unmengen an Beute belohnt. Meist besteht diese aus Ausrüstungsgegenständen mit zufällig generierten Attributen, was uns persönlich ein wenig Sorge bereitet. Im typischen H&S ist die Beutejagd eines der Schlüsselmerkmale. H&S-Fans lieben es umherzuziehen und Monster zu jagen, in der Hoffnung, mächtige Gegenstände zu finden, mit denen man sein Rüstungs- und Waffenset aufrüsten kann. Genauso wahr ist aber auch, das eines der Dinge, was die Jagd so lohneswert macht, ist, die neuen glänzenden Ausrüstungsgegenstände an seinem Charakter zu sehen. Es geht darum, seinen Avatar sich in Stärke und Erscheinung verändern zu sehen. In Spielen wie Diablo III beginnt man mit einem rostigen Schwert und einem abgetragenen Lederhut, um mit den "Giftigen Breitschwert der grausamen Ogre-Schlächters" und dem "Mutigen Helm des Gerechten" zu enden, wobei man tatsächlich sehen kann, wie sich der Charakter vom Bettler zum wahren Helden verändert. In Marvel Heroes beeinflusst die veränderte Ausrüstung nicht die Erscheinung des Charakters und man kann lediglich ein neues Kostüm kaufen, wenn einen das Aussehen seines Charakters zu langweilen beginnt. Dies ist positiv, um dem Stil der Marvel-Helden treu zu bleiben, aber ist das genug, um die H&S-Fans im Spiel zu halten?


SCHLUSSFOLGERUNG

Marvel Heroes ist ein qualitativ hochwertiges Online-Action-RPG, das auch perfekt als Buy-to-play-Titel im Einzelhandel durchgegangen wäre. Man kann es sich als ein typisches H&S-Spiel (wie Diablo/TorchlightPath of Exile) in Marvel-Universum vorstellen. Es macht wirklich totalen Spaß, es zu spielen, die Grafiken sind großartig und man kann sowohl bei der Verfolgung des Handlungsstrangs seinen Spaß haben als auch dabei, mit verschiedenen Charakteren umherzuziehen und auf Beutejagd zu gehen. Als Marvel-Fan oder H&S-Süchtiger darf man sich das keinesfalls entgehen lassen! Und alle anderen, die auf der Suche nach einem kostenfreien Action-MMO von hoher Qualität sind, sollten es zumindest einmal ausprobieren.