Anno Online im Spieltest

Anno Online - Review - Thumpnail
7 Overall Score
Grafiken: 7/10
Gameplay: 7/10
Sound: 6/10

höchst anpassbare Städte | Stadtplanung erfordert Strategie

vielleicht zu einfach | könnte für einige zu sehr Gelegenheitsspiel sein


Stadtaufbauspiele für Browser sind nicht gerade etwas Neues, der Markt ist voll mit Spielen dieser Art. Jedoch hört sich das Ganze schon interessanter an, wenn ein großer Name der Branche wie Ubisoft seine eigene Interpretation des Genres abliefert, indem es mit Anno Online eines der besten und beliebtesten Offline-Stadtaufbauspielserien online und direkt in den Browser bringt.

Anno Online - Review - Image


In den Einzelspielerspielen muss der Spieler sein eigenes, aufblühendes Reich ausbauen und erweitern und seine anfangs einzelne, unentwickelte Kolonie durch Handel, Diplomatie und Krieg zum Wachstum verhelfen und dabei neue Länder und Technologien entdecken. Anno Online versucht, den Geist dieser Spiele online zu bringen und ihn an den Gelegenheitsstil des Browserspielpublikums anzupassen.

Der Hauptunterschied zu den Offlinespielen ist, das Kampf und Katastrophen, 2 wichtige Elemente der klassischen Serie, komplett verschwunden sind. Durch den neuen, lockereren Stil sind die Spieler in Anno Online nun sicherer als zuvor und müssen sich nur noch darum kümmern, ihre Rohstoffe bestmöglich zu nutzen und ihre Finanzen und die Bedürfnisse ihrer Bevölkerung im Auge behalten. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Spiel das reinste Kinderspiel ist, denn die strategische Platzierung von Straßen und Gebäuden ist elementar, wenn man die perfekte Stadt errichten und Ressourcenverschwendung vermeiden möchte. Aber mehr  dazu später, beginnen wir am Anfang.

Wie gewöhnlich, ist der Registrierungsprozess schnell und einfach. Man kann sich mit seinem Facebook-/ Uplay-/ G+-Account anmelden und ist mit einem Klick im Spiel. Dort wird man von einem Standard-Tutorial in Empfang genommen, das einen mit einer Reihe von Quests in die wichtigsten Systeme und Features des Spiels einführt und für die Erfüllung der Aufgaben belohnt. Die Quests sind niemals aufdringlich und tatsächlich sehr hilfreich.

Außerdem hat man nicht das Gefühl, lediglich ein Button-klickender Automat zu sein, wie das in vielen ähnlichen Spielen der Fall ist. Bereits ab dem Tutorial muss man darüber nachdenken, wo man seine Gebäude und Straßen errichtet, um den verfügbaren Raum bestmöglich zu nutzen. Ein gutes, interessantes Tutorial, das nicht einfach nur ein langweiliges Klickfest ist, ist extrem wichtig, da es das Erste ist, was dem Spieler in einem Spiel begegnet und wahrscheinlich das Element, was ihn entweder weiterspielen oder aufhören lässt. Wir finden, Ubisoft hat das definitiv gut hinbekommen.

Anno Online screenshots (2) Anno Online screenshots (3)


Die Grafiken sind überraschend gut für einen browserbasierten Titel und weisen nette, detaillierte 2D-Bilder und einfache Kobolde auf und mit der Zeit sieht die eigene Stadt immer lebendiger und realer aus. Die Engine ist schnell und leicht, das Navigantionssystem intuitiv und komfortabel. Die Nutzeroberfläche erfüllt ihren Zweck und man erhält eine Vorstellung von der Aufgabe eines Gebäudes, wenn man die Maus über den Icon im Konstruktionsmenü bewegt oder es anklickt, wenn es platziert ist.

Der Sound ist bestensfalls durchschnittlich; zwar ist die Hintergrundmusik nicht schlecht, jedoch könnte es lästig werden, wenn man sie immer und immer wieder hört. Man hat allerdings die Möglichkeit, sie auszustellen und so das Problem zu lösen.

Was den Spielverlauf anbelangt, ähnelt Anno Online vielen anderen Spielen auf dem Markt: Man platziert rohstoffproduzierende Gebäude, sammelt Rohstoffe, baut weitere Wohnhäuser, um seine Bevölkerungszahl zu erhöhen, errichtet weitere nützliche Gebäude, wie beispielsweise einen Brunnen und einen Marktplatz, erweiter sein gebiet und wiederholt die Vorgänge.

Was Anno Online jedoch von anderen unterscheidet, ist die Tatsache, dass das Layout der Stadt tatsächlich von Bedeutung ist; die Gebäude beeinflussen sich gegenseitig, steigern oder verringern die Produktivität und die Bevölkerung in ihrem Einflussgebiet. Außerdem ist oft das Vorhandensein eines bestimmten Gebäudes in unmittelbarer Nachbarschaft erforderlich, um ein anderes Gebäude zu errichten.

Ein sehr lobenswertes Merkmal ist, dass man seine Gebäude frei umherbewegen kann, nachdem sie platziert wurden, um neue Layouts auszuprobieren oder einfach das Erscheinungsbild der eigenen Stadt zu verändern. Straßen sind ebenfalls wichtig, denn die Mehrheit der Gebäude muss miteinander verbunden sein, damit sich die Stadtbevölkerung innerhalb der Stadt bewegen und Rohstoffe und Waren transportieren kann. Man muss selbst jede einzelne Kurve oder direkte Verbindung festlegen.

Dieses hohe Anpassungsniveau hat nicht nur einen rein taktischen Nutzen, es wird auch jene Spieler glücklich machen, die gern ihre Traumstadt bauen möchten und denen auch die Ästhetik wichtig ist.

Anno Online screenshots (4) Anno Online screenshots (5)


Wenn die eigene Stadt wächst, kommen neue Einwohnerarten, beispielsweise Vasallen, und man erhält die Möglichkeit, weitere Gebiete der Karte zuerkunden, sein Gebiet auszudehnen und schließlich neue Inseln zu erobern.

Anno Online besitzt eine Premiumwährung, die mit realem Geld gekauft werden kann: Rubine. Diese erleichtern den Spielern die Zeit im Spiel und gewähren Zugang zu Rohstoffen, Gebäuden und mehr. Soweit wir bisher sehen konnten, ist das Spiel aber auch ohne, dass man einen Cent ausgibt, absolut zu genießen.

Schlussfolgerung

Anno Online ist ein sehr entspanntes, Stadtaufbauerlebnis für Gelegenheitsspieler - für einige wahrscheinlich zu entspannt und locker. Vielleicht hat das Entfernen klassischer Elemente der Serie wie Kampf und Katastrophen den Anspruch etwas zu sehr gesenkt, was HardcoreFans der Saga vielleicht abschrecken könnte. Vom Publikum der Gelegenheitsspieler, an das sich das Spiel zu richten scheint, wird dies aber sicherlich als Pluspunkt wahrgenommen.

Wenn ihr auf der Suche nach einem anspruchsvollen, kompetitiven Echtzeit-Strategiespiel seid, solltet ihr euch wahrscheinlich woanders umsehen. Aber wenn ihr ein nettes, einfaches und dennoch formvollendetes und lohnenswertes Spiel genießen möchtet, bei dem die Strategie im Verwalten der Rohstoffe und der Einnahmen und Ausgaben sowie der Stadtplanung liegt, könnte Anno Online eine angenehme Überraschung sein.