Days of Evil - logo640 (temporary)

Profil zu Days of Evil

0
Entwickler: Media2Art

Plattform: Internetbrowser

ZUSAMMENFASSUNG

Days of Evil ist ein neues, kostenfrei spielbares, browserbasiertes Sci-Fi-MMO, das Rollenspiel-, Strategie- und Wirtschaftssimulationsmerkmale mit einander verbindet. Das auf einem unbekannten Planeten im 28. Jahrhundert angesiedelte Spiel versetzt seine Spieler in die Rolle eine üblen Wissenschaftlers, der neue Gebiete erobern will und dazu eine Armee aufstellt, Festungen baut, neue Technologien erforscht und mit mächtigen Kampfrobotern in den Krieg zieht.

Zusätzlich zum Standard-Gameplay, das man für dieses Genre erwarten würde, wartet das Spiel mit einen großen Vielfalt an Forschungs-, Konstruktions- und Unterstützungsfunktionen sowie einem komplexen Questsystem auf, das von einem reizvollen PvP- und PvE-System begleitet wird.

HANDLUNGSHINTERGRUND

Als selbstsüchtiger, verkannter Wissenschafter, der danach strebt, ein Gott zu werden, habt ihr euch einen antiquitierten Roboter, ein Opfer der Vernachlässigung und des Zerfalls, besorgt und ihn so weit aufgerüstet, dass er nicht nur voll funktionsfähig ist, sondern auch einen Symmetrie-Jammer eingebaut, mit dem man in der Zeit zurückreisen kann. Allerdings lässt die autokratische Herrschaft der H.A.U.N.T-Corporation und ihr Streben nach einer friedlichen Existenz aller Menschen die Luft ein wenig dünn werden. Als sie Truppen aussendet, um eurem Tun Einhalt zu gebieten, könnt ihr gerade noch so in letzter Sekunde entfliehen.

Nach einer unbequemen Reise und einer noch schmerzhafteren Landung, müsst ihr feststellen, dass ihr nicht in der Zeit zurückgereist, sondern eher in einer Parallelwelt gestrandet seid, die u.a. von mächtigen Drachen bewohnt wird. Anfangs vor Schreck gelähmt, entscheidet ihr, euch zum Gott und bewunderten Herrscher dieser Welt aufzuschwingen und nehmt dazu die erste Festung in Sicht mit Gewalt ein. Nachdem das Leben der früheren Besitzer ausgelöscht ist, seid ihr bereit, eure Terrorherrschaft über diese neue Welt auszuweiten.

HAUPTMERKMALE

-   17 verschiedene Gebäude, um über 100 unterschiedliche Rohmaterialien, Waffen und Roboterkomponenten zu produzieren
-   26 epische Armeeeinheiten, die sich aus legendären Kreaturen wie Phoenix, Drachen, Elfen, Orks, usw. zusammensetzen
-   zahlreiche Anpassungs-, Upgrade- und Forschungsfunktionen
-   Arenakämpfe für den Wettbewerb mit anderen Spielern
-   umfassendes Tutorial
-   aufregender Story-Modus & tägliche Quests
-   Gilden-Feature

AKTIONEN

In Days of Evil, kann eure Armee verschiedene Aktionen ausführen:

Beutezüge
Beutezüge bieten die Chance, Waren, Ausrüstung und Gold zu erlangen. Sie sind außerdem die einzige Möglichkeit, um - abgesehen vom Kauf im Shop - an Leibeigene zu kommen.Die Dauer kann selbst gewählt. Je länger der Beutezug, desto größer die Wahrscheinlichkeit, Leibeigene zu erhalten.

Dungeons
Das Betreten von Dungeons bietet mehr Gold als Belohnung sowie die Chance auf bessere Güter und Gegenstände. Dauer: 12 Stunden.

Bosse
Boss-Kämpfe bieten das meiste Gold und belohnen die Spieler mit epischen Einheiten für erfolgreiche Schlachten. Dauer: 24 h.

Story-Quests
Bei manchen Story-Quests müssen Gegner bezwungen oder feindliche Gebäude eingenommen werden. Belohnung und Dauer sind variabel.

Labyrinth
Für das Layrinth benötigt man einen Schlüssel, der aus 3 Fragmenten besteht. Letztere sind bei Beutezügen, in Dungeons und als Belohnung für Boss-Kämpfe erhältlich. Als Belohnung für jeden Besuch des Labyrinths winken Level-Punkte. Dauer: 5 Stunden.

GEBÄUDE

Das Spiel beinhaltet insgesamt 17 Gebäudearten, die grob in folgende 4 Kategorien zusammengefasst werden können:

Verpflegung
Die Destille und die Metzgerei stellen verschiedene Tränke und Nahrungsmittel, die die Moral der Truppen steigern, sowie den Treibstoff für den Roboter des Spielers her.

Rohstoffe
Gebäude wie Brunnen, Farmen, Minen, Steinbrüche und Holzfäller- sowie Fischerhütten produzieren Grundprodukte, die für die Weiterverarbeitung zu wertvollen Dingen benötigt werden.

Handwerk
Die Gerberei, Gießerei, Holzschnitzerei und der Steinmetz verarbeiten Rohmaterialien zu Handelswaren und versorgen die Schmiede mit wichtigen Materialien.

Roboterkomponenten
Der Konstrukteur stellt neue, tödliche Waffen her sowie gemeine Extras und rudimentäre Komponenten für euren Roboter her.

Ausrüstung
Gebäude wie Tempel, Waffenschmiede, Juwelier, etc. versorgen die Armee mit der Ausrüstung, die sie für die Schlacht bracht, darunter Waffen, Schilde, magische Ringe und Tränke.

KAMPF

In der Arena können die Spieler ihren Roboter und ihr Streitkräfte gegen feindliche Armeen in den Kampf schicken, um Gold und Ehrenpunkte zu erhalten, die Zutritt zum Ehrehändler gewähren, der exklusive Waffen und Ausrüstung verkauft. Die Armee eines Spielers kann pro Tag an bis zu 10 Arenakämpfe teilnehmen. Um die Maximalzahl der Schlachten am Tag zu erhöhen, kann man das Blutgierlevel seiner Armee gegen Seelen auffüllen.

Die Kampfmechanik beinhaltet 3 verschiedene Szenarios, in denen jeweils Angriffskraft (ATK), Verteidigung (DEF) und Lebenspunkte (HP) eine andere Gewichtung erhalten. Die Wahl erfolgt zufällig; die Spieler haben keinerlei Einfluss daauf, welches Szenario zum Einsatz kommt. Um ausgewogene Kämpfe zu gewährleisten, werden nur Gegner mit demselben Level an Ehrenpunkten gegeneinander ins Rennen geschickt.

EINHEITEN

Es gibt eine riesige Bandbreite an Einheiten in Days of Evil. Sie können grob als epische und nicht-epische Einheiten zusammengefasst werden:

Epische Einheiten
Epische Einheiten wie Moorschleicher, Lavaskorpion, Lindwurm, Erdämon, Gefallener Engel, Phoenix, Medium der Steppen, Tempelhund, Baradyn, Steingolem und Tochter des Zorns können durch bestimmte Errungenschaften, Boss-Kämpfe oder Händler erhalten werden.

Nicht-epische Einheiten
Nicht-epische Einheiten haben den Vorteil, dass sie weitergebildet und bis auf die Maximalstufe 3 aufgerüstet werden können. Es gibt Streitkräfte wie Gladiatoren, Protektoren, Alchemisten, Orkkrieger, Feenkrieger, Wüstenläufer, Arkanmagier, Gestaltenwandler, Drachentöter, Kampfmagier, Nekromanten, Waldruiden, Scharfrichter, Magma-Lord und viele weitere.

GILDEN

Um Macht und Reichtum zu vergrößern, haben die Spieler die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen zu Gilden zu verbünden. Jede Gilde braucht natürlich einen Gildenführer und um sicherzustellen, dass dieser nicht zu viel Macht erlangt, können außerdem bis zu 3 Gildenräte benannt werden.

Gilden können ihre Zentrale, die ihnen bestimmte Vorteile gewährt, errichten und verbessern, einen Dämonenschrein erbauen, der unglaubliche Kräfte verleiht und finstere Kreaturen ausspuckt, sowie eine Gildenarmee aufstellen. Durch bestimmte Portale können fremde Welten und Dimensionen erkundet und einzigartige Beute gemacht werden.

SYSTEMANFORDERUNGEN

noch unbekannt