Die Menschen und die Viridis: Rassen bei Eligium – Der Auserwählte




Publisher Frogster hat uns ein paar Einblicke in das Innenleben von Eligium - Der Auserwählte gewährt.
In einem Video werden die Völker der Menschen und der Viridis näher beleuchtet.

Die Menschen
Um ihr Überleben zu sichern, mussten die Menschen ihr von grausamen Dämonen bedrohtes Leben hinter sich lassen. Ihre Rettung war die Besiedlung eines neuen Kontinentes, auf dem sie schließlich Fuß fassen konnten und mit den dort ansässigen Völkern Bündnisse eingingen. Seite an Seite kämpfen die Menschen nun als Magier und Krieger mit den anderen Völkern um ihre Welt Galgaron vor dem Untergang durch die Dämonen zu bewahren. So unterstützen sie ihre Gefährten entweder als Magier mit den Elementen Eis oder Feuer aus der Ferne oder bieten dem Zorn des Gegners als Krieger inmitten der Schlacht die Stirn.

Die Viridis
Als frühere Lehrlinge der Elfen verfügen die Viridis über jede Menge Elfenwissen. Jedoch verwenden sie es nicht, um die Natur zu schützen und sich an sie zu binden. Sie nutzen ihre Kräfte als eine wirksame Waffe im Kampf gegen die Dämonen, die Galgaron bedrohen. Ohne zu zögern stürzen sie sich in Nahkämpfe oder greifen – wenn sie sich für die Spezialisierung als Beschwörer entschieden haben – ihre Gegner aus der Ferne an. Alle Viridis, die jenen Weg gewählt haben, können ihre angriffslustigen Begleiter in den Kampf schicken, während sie sich selbst auf das Heilen konzentrieren und darauf, die Fähigkeiten ihrer Gefährten durch mächtige Zauber zu verstärken.


Hier das Video:




Das Spiel:
Im MMORPG Eligium – Der Auserwählte schlüpfen Spieler in die Rolle des Auserwählten, der die Welt von den Schrecken der eingefallenen Dämonenhorden befreien soll. Doch ELIGIUM bietet weitaus mehr als Dungeons und Gruppeninstanzen voll angriffslustiger Ungetüme. Das Free-to-Play-MMOG zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Spieltiefe und einen Feature- Umfang aus, der keine Genre-Wünsche offen lässt.