ARGO Online: Neue Details aus der Postapokalypse

Das epische Fantasy-Steampunk-MMORPG ARGO Online nimmt Konturen an: Denn Online-Spiele-Publisher burda:ic bringt mit der Veröffentlichung brandneuer Details jetzt zunehmend Licht ins Dunkel und lässt damit die Vorfreude weiter steigen.

Name:  Argo Online - logo.jpgHits: 388Größe:  24,0 KB

Zwei Fraktionen – ein Ziel

ARGO Online brilliert durch eine einzigartige Hintergrundstory, die gleichzeitig die Säulen des gesamten Spiels bildet. Der geschichtliche Teil wurde als dystopische Zukunftsvision konzipiert und soll insbesondere den Nerv vieler Spieler treffen, wenn sie über die Zukunft der Menschheit nachdenken. Das Hybrid-MMORPG bietet zwei völlig verschiedene Philosophien an: Auf der einen Seite Entwicklung und Fortschritt - auf der anderen die Rückkehr zum Ursprung der Welt. Die Fraktionen Noblians (Steampunk) und Floresslah (Fantasy) stehen sich demnach völlig gegensätzlich gegenüber, jedoch mit einer Gemeinsamkeit: Der Jagd nach „Earthdium“, dem wichtigsten Element in ARGO.

Klicke auf die Grafik für eine größere AnsichtName:	ARGO Online_Floresslah_02 copia.jpgHits:	247Größe:	227,7 KBID:	1977

Kein Überleben ohne „Earthdium“

Das seltene Element war einst Auslöser für den verheerenden Atomkrieg. Doch auch in der Gegenwart ist für beide Fraktionen nichts wichtiger. Denn „Earthdium“ ist der Hauptbaustein für das Ressourcen-System und vielseitig einsetzbar. So verbessern Spieler nicht nur ihre Fähigkeiten in der Offensive und Defensive sondern sogar Ausrüstungsgegenstände oder Skills. Zusätzlich wird das Element auch als Kraftstoff für Fahrzeuge verwendet. In ARGO gibt es unterschiedliche Wege, um an die begehrte Ressource zu gelangen. Unter anderem durch das Besiegen von Monstern oder erfolgreiche Absolvieren bestimmter Quests. Mit etwas Glück findet es sich jedoch auch auf Erkundungstouren durch die postapokalyptischen Landschaften.

Klicke auf die Grafik für eine größere AnsichtName:	ARGO Online_Floresslah_01 copia.jpgHits:	248Größe:	228,9 KBID:	1978

Neue Kennzahlen und Ausblick
ARGO Online gehört im Jahr 2011 zweifellos zu den größten Attraktionen im Free-to-Play-Bereich. Eine Auswahl bemerkenswerter Kennzahlen belegt diese Tatsache jetzt nochmals: Mit rund 80 Gebieten und 20 instanzierten Dungeons wird das Fantasy-Steampunk-MMORPG zum Start eine gewaltige Spielwelt aufbieten. Über 3.600 spannende Quests und 10.000 NPCs werden ebenfalls von Beginn an verfügbar sein. In Anbetracht dieser Kennzahlen können sich Spieler bereits jetzt auf ein wahres Free-to-Play-Meisterwerk freuen.

ARGO-Fans aufgepasst! Schon bald wird burda:ic zum Transportsystem und den verschiedenen Fluggeräten eine Fülle an neuen Details bekanntgeben.

Außerdem besteht weiterhin die Gelegenheit, sich auf der offiziellen Website für einen Closed-Beta-Key zu bewerben.

Noch im ersten Quartal 2011 wird sich ARGO Online in das erfolgreiche alaplaya-Line-Up beliebter MMOs wie LOCO - Land of Chaos Online, S4 League, Florensia oder Avalon Heroes einreihen.

Features ARGO Online:
- Free-to-Play, keine monatlichen Gebühren
- Zwei Rassen mit jeweils acht Klassen
- Über 3.600 Quests mit packender Hintergrundstory
- Interaktives Map-System für die schnelle Suche nach NPCs, Quests etc.
- Verschiedene PVP-Modi
- Echtzeitstrategie-Elemente (RTS)
- Crafting-System mit Upgrademöglichkeiten für Items
- Ressourcensystem (Mineral „Earthdium“) für Skills
- Verschiedene Berufe
- Offene PVP-Zonen
- PVP-Dungeons
- Raidinstanzen
- Fortbewegungsmittel (Truppentransporter) je nach Rasse (Fantasy: Tiere / Steampunk: Fahrzeuge)
- Transportsystem mit unterschiedlichen Fluggeräten (je nach Rasse unterschiedlich)
- Auktionshaus
- Achievementsystem
- Ausführliches Rankingsystem
- Petsystem mit zwei komplett unterschiedlichen Petdesigns (Fantasy: Tiere / Steampunk: Maschinen)
- Riesige Welt im westlichen Look